Berufe mit Mathe

Zahlen sind für dich aber das Größte? Mach deine Leidenschaft zum Beruf

Berufe mit Mathe

Du gehörst zu denen, die in Mathe viel mehr sehen als ein Fach, bei dem man Umfänge, Flächen oder Integrale berechnen muss? Du freust dich in der Schule darauf, wenn der Mathematik-Unterricht ansteht? Dann ist ein Beruf mit Mathe vielleicht genau das richtige für dich.

Mathe ist eine spannende Wissenschaft

Als Wissenschaft voller großer Rätsel, schwieriger Probleme, großer Entdeckungen und wunderbarer Strukturen hat sie kürzlich ein beliebter Berliner Mathematiker, Prof. Dr. Günther Ziegler bezeichnet. (Hier geht's zum Interview mit ihm.) Er macht sich schon lange auch gesellschaftlich für Mathe stark - denn in Deutschland könnten noch viel mehr Schüler ein Studium oder eine Ausbildung beginnen. Gründe dafür gibt es genug!

Medien berichten gern über das Denken und Schaffen genialer Mathematiker wie Cedric Villani. Und doch sind es vor allem die ganz normalen Mathe-Könner, denen nach der Schulzeit die verschiedensten Berufsfelder offenstehen.

In welchen Branchen werden Mathematiker gebraucht?

Künftig kommt es für Mathematiker darauf an, wie fit sie auch an Schnittstellen zwischen den Berufen aus Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) sind. In der Informationstechnologie (IT) stehen zum Beispiel Logik, Algebra und Numerik im Vordergrund. Arbeitsfelder wie IT-Sicherheit, Big Data und Softwareentwicklung sind hochaktuell.

Mit deinem Sinn für Mathe bist du natürlich auch in anderen Branchen gefragt - darunter klassische Felder wie das Controlling eines Unternehmens. Auch Banken und Versicherungen brauchen Fachkräfte mit mathematischer Ausrichtung. Und dann kannst du natürlich noch in Forschung und Lehre arbeiten, innovative Felder wie Biomathematik wählen - oder Mathe unterrichten. Klasse Lehrer kommen gut, überall.

Ausbildungsberufe mit Mathe

Du möchtest eine Ausbildung machen, in der du viel mit Mathematik zu tun hast? Im folgenden erfährst du, welche Möglichkeiten du hast.

Kaufmännische Berufe mit Mathe

Zu den Berufen mit Mathe gehören jede Menge kaufmännische Berufe. Der staatlich geprüfte mathematisch-technische Assistent besetzt ein solches Feld. Du löst Programmier- und Datenverarbeitungsprobleme für Kunden, hältst Schulungen und entwickelst Programme mit.

Ganz ähnliche Bereiche decken kaufmännische Assistenten/Wirtschaftsassistenten Fachrichtung Informationsverarbeitung ab. Hier laufen die Fäden für kaufmännische und IT-Fragen zusammen.

Informatikkaufleute verbinden IT-Kenntnisse und betriebswirtschaftliches Wissen, indem sie Unternehmenskunden IT- oder Telekommunikationslösungen verkaufen. Ähnlich arbeiten IT-System-Kaufleute bei IT-Unternehmen. Für ihre Kunden analysieren und installieren sie vor Ort Computersysteme oder Telefonanlagen.

Technische Berufe mit Mathe

Technisch orientierte Ausbildungsberufe haben natürlich den größten Bezug zu Mathe. Dabei ist das Technische heute nur noch selten von der Arbeit am Computer zu trennen. Viele Maschinen laufen nur noch computergestützt.

Als Assistent in der Automatisierungs- und Computertechnik kennst du beides. In der Elektroindustrie, im Bereich IT oder im Maschinenbau analysierst und regelst du automatische Abläufe und machst sie effizienter. Der Beruf des Industrietechnologen macht dich zur Fachkraft für programmierbare, automatisch arbeitende Systeme in der Industrie. Es gibt den Beruf mit den Schwerpunkten AutomatisierungstechnikDatentechnik oder Maschinenbau und Energietechnik. Mathe spielt überall eine Rolle. Denn du hast es zum Beispiel mit der Entwicklung und Installation von Produktions- oder Computeranlagen zu tun.

Wer Mathe mag, kann auch abstrakt denken. Das hilft dir als technischer Systemplaner. In diesem Job, früher der des "Technischen Zeichners", fertigst du Entwürfe und Zeichnungen für Ingenieure und Architekten an. Du arbeitest dabei mehrheitlich mit Software und in 3D.

Als Fachinformatiker/-in sind Software, Computer und Systeme dein Feld, und mit deinen Kompetenzen schulst du auch andere. Ähnlich gelagert sind die Berufe Fachberater/-in Softwaretechniken und Fachberater Integrierte Systeme.

Mathenah und etwas für echte Tüftler, die Unterhaltungselektronik mögen, ist auch die Arbeit von Informationselektronikern. Sie kennen sich aus mit elektronischen Geräten und Systemen und arbeiten auch im Bereich Telekommunikation. Mathematisch-technische Softwareentwickler bearbeiten Software auf Basis mathematischer Modelle.

Mit Mathematik in den Staatsdienst

Mit Mathe in den Staatsdienst? Das geht! Viele Berufe wären ohne Bezug zu Mathe nicht zu leisten. Beamte bei der Bundesbank (mittlerer Dienst) koordinieren mit ihren Kollegen unter anderem den Kreislauf des Bargelds in Deutschland. Beamte in der Steuerverwaltung (mittlerer Dienst) prüfen und bearbeiten Steuererklärungen und erteilen Bürgern Auskunft. Beamte im mittleren technischen Dienst der Bundesregierung sorgen dafür, dass die Technik in verschiedenen Bundeseinrichtungen deutschlandweit reibungslos verläuft, etwa im Vermessungswesen oder in der Wehrverwaltung.

Ausbildungen im Bereich Steuern, Versicherungen, Finanzen

Als Steuerfachangestellter kennst du das deutsche Steuersystem und -recht und wendest es im Beruf täglich an, wenn du Steuerberater und Wirtschaftsprüfer in ihrer Arbeit unterstützt. Kaufleute für Versicherungen und Finanzen 
beraten Kunden rund um Geldanlage und Absicherung und verkaufen passende Produkte. Als Bankkaufmann/-frau hast du die finanziellen Verhältnisse deiner Kunden immer im Blick und weißt von Aktienkauf über Hauskredit bis zur Autoversicherung Bescheid. Berufe mit Kundenkontakt sind übrigens gut für alle, die neben Mathe auch Sprachen schätzen. Die meisten Berufe bringen dich in Kontakt zu anderen Menschen. Das sollte dir also liegen.

Mathe studieren: akademische Berufe mit Zahlen

Du hast Spaß an Mathe, möchtest aber statt einer Ausbildung lieber ein Studium beginnen? Analytisches und logisches Denken sind nicht nur im Studium der Mathematik gefragt. Du kannst als Mathematiker an der Hochschule arbeiten, als Mathelehrer für eine Schulform deiner Wahl arbeiten oder in die freie Wirtschaft gehen.

Wahrscheinlichkeitsrechnung war schon in der Schule genau dein Ding? Als Analyst oder Risk Manager misst und bewertest du für Banken und Versicherungen Risiken. Du rechnest also mit Wahrscheinlichkeiten für das Auftreten von Schäden - schwankende Marktpreise, Umweltkatastrophen, Kreditausfälle. Als Mathematiker kannst du aber auch außerhalb der Risikoabteilung Karriere machen, etwa im Management. Dein Vorteil: Komplexe Finanzmathematik kann nicht jeder.

MINT-Fächer und Mathe

Auf gute Fähigkeiten in Mathematik kommt es auch in den Fächern Physik und Physikalische Technik an. Biologische Probleme mathematisch lösen? Das lernst du zum Beispiel im Studium Integrated Life Sciences (Bachelor) in Erlangen, das etwa Biomathematik und Biophysik umfasst. Es bereitet dich auf Berufe in Biotechnologie, Pharmaunternehmen oder in der Forschung vor.

Studiengänge im Bereich IT und Mathe

Mit einem Studium der Informatik wirst du zum IT-Experten mit physikalischem und technischem Wissen, das dir Berufe vom Unternehmensberater über den Softwareentwickler bis zum Dozenten ermöglicht. Als Entwickler für Digitale Medien beherrschst du Programmiersprachen, entwickelst Programme und prüfst Software. Du konzipierst Multimediaanwendungen bei Sendern, Filmproduktionsfirmen oder IT-Unternehmen und setzt sie um.

Du liebst Computerspiele aller Art? Als Gamedesigner/-in entwickelst und planst du Spiele und setzt das Technische je nach Kenntnisstand ebenfalls um.

Technische Studiengänge und Mathematik

Auch technische Studiengänge haben heute intensive Schnittstellen zur Mathematik. So gibt es die Elektro- und Informationstechnik, die beides verbindet. In Luft- und Raumfahrttechnik spielt auch dein Interesse für Physik eine große Rolle. Ein duales Studium Maschinenbau und Verfahrenstechnik macht aus dir ebenfalls einen gesuchten Experten. Denn wer Mathe und zudem noch bestimmte technische Felder kompetent besetzt, ist in vielen Berufen einsetzbar. Ein Studium der Energietechnik befähigt dich, deine Mathe-Kenntnisse etwa im Bereich regenerativer Energien einzusetzen. Du entwickelst später zum Beispiel Wasserkraftwerke oder verkaufst als Energiemanager Strom unter anderem an Windkraftwerke.

Studiengänge im Bereich Wirtschaft und Mathematik

Du möchtest lieber Mathematik und Wirtschaft verbinden BetriebswirtschaftslehreInternationale Betriebswirtschaft oder Volkswirtschaftslehre sind passende Studiengänge auch für Zahlenkenner. Banken und Versicherungsunternehmen suchen händeringend nach Absolventen, die Freude an Finanzmathematik haben. Du kannst in Feldern wie Risk Management oder Finance Karriere machen, aber auch Vermögen verwalten.

Mehr Informationen gesucht?

Web-Adresse: https://blicksta.de/berufe-mit-mathe.html
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH