Die Berufe der Sportler: Bedeutende Athleten

Was haben Vitali Klitschko oder Dwayne „The Rock“ Johnson eigentlich vor ihrer Sportler-Karriere gemacht?

Die Berufe der Sportler: Bedeutende Athleten

Hast du dich schon mal gefragt, ob deine Lieblingssportler ihr ganzes Leben lang auch noch etwas anderes als Sport gemacht haben? Wir haben ein paar legendäre Athleten zusammengestellt, die neben oder vor ihrer Sportlerkarriere eine Ausbildung oder ein Studium gemacht haben.

Vitali Klitschko

Der ehemalige Boxer und heutige Politiker hatte einmal ganz andere Pläne für sein Leben: Vitali Klitschko begann seine Karriere mit einem Studium der Sportwissenschaften. In diesem Fach machte er dann auch noch seinen Doktor - daher sein Kampfname Doktor Eisenfaust. Noch während seiner aktiven Zeit als Boxer ging Vitali zurück zur Universität und machte seinen Master an der Nationalen Akademie für öffentliche Verwaltung in Kiew.

Tiger Woods

Tiger Woods ist nicht nur auf dem Golfplatz ein Genie. Vor seiner Karriere als Profigolfer studierte er Volkswirtschaftslehre an der Elite-Universität Stanford.

Dwayne „The Rock“ Johnson

Der Schauspieler und Wrestler Dwayne Johnson, auch genannt „The Rock“, stammt aus einer Familie mit Tradition: Schon sein Großvater und Vater haben im Wrestling Karriere gemacht. Trotzdem schloss Johnson erst sein Kriminologie-Studium in Florida ab, bevor er ebenfalls Schaukämpfer wurde.

Phil Taylor

Phil Taylor ist mit seinen 16 Weltmeistertiteln der erfolgreichste Dart-Champion aller Zeiten und mehrfacher Millionär. Doch bevor der damals noch arme Taylor in einem englischen Pub entdeckt wurde, arbeitete er in einer Fabrik, die Halterungen für Toilettenpapier-Rollen herstellte.

Dich interessieren die Studiengänge? Informiere dich über:

Die weiteren Teile unserer Serie „Die Berufe der Sportler“ findest du hier:


Web-Adresse: https://blicksta.de/die-berufe-der-sportler-bedeutende-athleten.html
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH