Endlich coole Nachhilfe: Interview mit The Simple Club

Wie Nico und Alex auf die Idee gekommen sind, Mathe, Physik, Chemie und Biologie auf Youtube zu erklären

Endlich coole Nachhilfe: Interview mit The Simple Club

Nachhilfe - klingt anstrengend, stressig und macht oft auch noch schlechte Laune. Das fanden auch Nico und Alex (beide 20) und erfanden vor zwei Jahren The Simple Club. Auf ihren vier Youtube-Kanälen The Simple Maths, The Simple Physics, The Simple Biology und The Simple Chemics zeigen sie seitdem, dass Nachhilfe nicht nur Spaß machen kann, sondern auch cool aussehen. blicksta hat die beiden zum Interview getroffen.

Nico, Alex, wie seid ihr darauf gekommen, Nachhilfe auf Youtube zu geben?

Alex: Wir sind ja selbst noch nicht so lange mit der Schule fertig. Wir haben damals geguckt, ob es sowas gibt und leider nur Tutorials gefunden, die sehr schlecht waren.
Nico: Da haben dann Leute total langweilig irgendwelche Dinge erklärt. Wir dachten uns dann: Das können wir besser!

Wie ging es dann mit The Simple Club los?

Alex: Vor zwei Jahren haben wir mit unserem Mathekanal angefangen. Unsere Idee war, richtig coole Erklärvideos zu drehen. Das ist gar nicht so einfach - wir waren nach den ersten Versuchen erstmal ziemlich frustriert. Die Videos sahen am Anfang echt scheiße aus ...
Nico: ... wir wollten aber direkt etwas richtig Gutes machen. Deshalb hat es am Anfang länger gedauert, aber jetzt sind wir auf einem sehr guten Weg.

Mittlerweile gibt es vier Kanäle, auf denen pro Woche 13 neue Videos hochgeladen werden.

Nico: Ja, The Simple Club ist schnell gewachsen. Wir freuen uns, dass wir den Leuten mit unseren Videos helfen können!

Trotzdem studiert ihr beide nebenbei. Klappt das bei dem Arbeitspensum überhaupt?

Nico: Ich studiere Medieninformatik und teilweise hilft mir das auch für The Simple Club. Es ist trotzdem nicht immer leicht, alles unter einen Hut zu kriegen.
Alex: Mein Maschinenbaustudium hat mit The Simple Club eher wenig zu tun... (lacht). Es ist klar, dass man nicht alles gleichzeitig machen kann. Aber in Deutschland ist ein Abschluss nach wie vor sehr wichtig, deshalb wollen wir auch beide unser Studium durchziehen.

Ihr seid mit euren Kanälen sehr erfolgreich, habt mittlerweile einen Investor und wollt The Simple Club weiter ausbauen. Was sind eure Tipps für andere, die auch einen Youtube-Kanal aufbauen möchten?

Alex: Erstmal sollte man sich fragen: Was ist das Ziel meines Kanals? Für einen Youtube-Kanal braucht man eine klare Strategie. Gerade auch, weil der Markt ziemlich überlaufen ist und gerade jeder bei Youtube einen Kanal machen möchte.
Nico: Wenn man sein Ziel festgelegt hat, sollte man sich kleine Etappenziele festlegen. Wir haben auch nicht direkt mit vier Kanälen angefangen, sondern mit einem. Aber wir denken groß und wollen immer weiterkommen.

Wie geht es für euch weiter?

Alex: Wir geben 100 Prozent, damit The Simple Club immer besser und erfolgreicher wird. Denn das ist das, was uns wirklich Spaß macht. Und das ist doch das Wichtigste (lacht).

Web-Adresse: https://blicksta.de/endlich-coole-nachhilfe-interview-mit-the-simple-club.html
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH