Können nur Mädchen ein Au-pair-Jahr machen?

Die Dienstagsfrage vom 2. Februar 2016

Können nur Mädchen ein Au-pair-Jahr machen?

An dieser Stelle beantworten wir jede Woche eine Frage. Wenn du auch eine Frage hast, melde dich gerne unter dienstagsfrage@blicksta.de bei uns!

Können nur Mädchen ein Au-pair-Jahr machen?

Klare Antwort: Nein! Auch Jungs können Au-pairs sein - einige Familien suchen sogar männliche Bewerber. Trotzdem ist der Anteil von Jungs an allen Jugendlichen, die Deutschland für ein Au-pair-Jahr verlassen, weiterhin sehr gering. Das hat mehrere Gründe: Noch immer gilt ein Au-pair-Aufenthalt als "Mädchending", manche Jungs haben auch keine Lust auf Kinderbetreuung und Kochen, Waschen, Bügeln. Wieder andere wissen, so wie du, gar nicht so genau, dass auch Jungs als Au-pair arbeiten können. Auf ein paar Dinge solltest du allerdings achten - die haben wir dir im Folgenden mal aufgeschrieben.

Was macht man als Au-pair eigentlich?

Au-pairs kümmern sich um die Kinderbetreuung in einer Familie und sind außerdem (teilweise) für den Haushalt verantwortlich. Es gibt feste Arbeitszeiten, am Wochenende hast du meistens frei. Achtung: Für viele Programme muss man 18 Jahre oder älter sein. Genauere Info findest du auch in unserem Überblick zum Thema Au-pair.

Warum sind die meisten Au-pairs weiblich?

Gute Frage. Vermutlich, weil Kinderbetreuung und Haushalt früher klassische "Frauenthemen" waren. Einige Familien sehen das auch heute so und wünschen sich daher lieber ein Mädchen. Es gibt aber auch andere, die sich freuen, einen "Manny" (so werden männliche Au-pairs manchmal genannt) einzustellen.

Kann es auch ein Vorteil sein, als Au-pair männlich zu sein?

Bestimmt. Zum Beispiel freuen sich Familien mit zwei fußballbegeisterten Jungs sicherlich darüber, wenn ihr Au-pair diese Leidenschaft teilt. Oder eine alleinerziehende Mutter ist froh, dass sie die schweren Wasserkisten nun nicht mehr tragen muss. Letztendlich kommt es aber immer darauf an, ob die Erwartungen von Au-pair und Familie zusammenpassen.

Muss man bei der Bewerbung als männliches Au-pair irgendetwas beachten?

Du solltest in deiner Bewerbung auf jeden Fall deutlich machen, dass du keine Angst vor Hausarbeit hast. Kochen, putzen, einkaufen - das sind neben der Kinderbetreuung häufig Aufgaben von Au-pairs. So zeigst du deiner potenziellen Familie auf Zeit, dass du dich mit diesem Thema auseinandergesetzt hast und weißt, was auf dich zukommt.

Ansonsten gelten die gleichen Ratschläge wie für die Bewerberinnen: Erkläre, warum gerade du den Job besonders gut machen wirst. Weise auf Praktika (z. B. im Kindergarten) und andere Joberfahrung (z. B. Babysitten) hin, vielleicht hast du auch entsprechende Nachweise (z. B. Beurteilungen, Schulungen, etc.). Erzähle von dir, deinen Hobbys und wie du diese in deine Arbeit einbringen kannst (wenn du z. B. gerne jonglierst, klettern gehst, super gut Fußball spielst, etc.).

Wir wünschen dir viel Erfolg bei der Bewerbung und ganz viel Spaß bei deinem Au-pair-Jahr 

Und jetzt?

Web-Adresse: https://blicksta.de/koennen-nur-maedchen-ein-au-pair-jahr-machen.html
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH