Mein Sitznachbar nervt mich total. Was kann ich tun?

Die Dienstagsfrage vom 13. Januar 2015

Mein Sitznachbar nervt mich total. Was kann ich tun?

An dieser Stelle beantworten wir jede Woche eine Frage von unseren Nutzern. Es geht um die Themen Studien- und Berufsorientierung, Bewerbung, Start der Ausbildung und Schule. Wenn du auch eine Frage hast, melde dich gerne unter dienstagsfrage@blicksta.de bei uns!

Ich komme mit meinem Sitznachbarn überhaupt nicht aus, er nervt und ich will nicht mehr da sitzen. Er labert mich die ganze Zeit zu und erzählt mir gleichzeitig, dass ich total bescheuert bin und er mich scheiße findet. Der Lehrer sagt, wir sollen uns arrangieren. Was kann ich tun?

Die Situation, die du beschreibst, ist ein echter Klassiker: Ganz viele Schüler können dich bestimmt sehr gut verstehen, weil sie das selbst schon mal erlebt haben. Das Ganze ist gar nicht so einfach, aber es gibt auf jeden Fall ein paar Dinge, die du tun kannst.

  • Sprich in Ruhe mit deinem Klassenlehrer: Vielleicht hat er gar nicht auf dem Schirm, wie blöd die Situation für dich ist. Bitte ihn um einen Termin unter vier Augen und erklär ihm, dass dein Nachbar dich ablenkt. Schlage ihm dann vor, dass du dich wohler fühlen würdest, wenn du nicht mehr neben deinem Nachbarn sitzen musst. Bitte deinen Lehrer außerdem, das Gespräch vertraulich zu behandeln.
  • Triff dich mit eurem Vertrauenslehrer: Wenn du lieber mit jemand anderem als deinem Klassenlehrer reden möchtest, kann das auch euer Vertrauenslehrer sein. Er hat oft einen neutralen Blick auf die Dinge und kann deine Interessen gegenüber deinem Klassenlehrer vertreten. Außerdem wird er euer Gespräch vertraulich behandeln und nur das an deinen Klassenlehrer weitergeben, mit dem du einverstanden bist.
  • Sprich mit deinem Nachbarn (wenn möglich): Vielleicht hast du das schon erfolglos versucht. Falls nicht, solltest du überlegen, mit deinem Sitznachbarn zu sprechen - am besten in Ruhe, wenn nicht so viele andere zuhören. Sag ihm, dass du dich von ihm gestört fühlst. Vielleicht ist ihm das gar nicht klar. Vielleicht könnt ihr auch zusammen zu eurem Vertrauenslehrer gehen und mit ihm darüber sprechen.
  • Schau dir deine Reaktion an: Wie reagierst du darauf, wenn dein Nachbar anfängt, mit dir zu reden? Gehst du darauf ein? Fangt ihr an zu diskutieren? Oft hängt es auch von der eigenen Reaktion ab, wie der andere sich verhält. Vielleicht hört dein Nachbar auf dich zu nerven, wenn du ihm einfach nicht mehr oder nur ganz kurz antwortest. Lass dich nicht auf Diskussionen ein, dann merkt er, dass du nicht quatschen willst. Womöglich hört er dann von selbst damit auf.
  • Wenn alles nichts hilft: In diesem Fall kannst du nur den vorherigen Punkt berücksichtigen und dir ein dickes Fell zulegen. Das heißt: Versuch, dich von deinem Nachbarn möglichst nicht ablenken zu lassen und zieh dein Ding durch. Dieser Fall ist blöd und nervig und sollte auch eigentlich nicht eintreten. Aber: Du schaffst auch das. Wir drücken dir die Daumen, dass sich die Situation bald klärt!

Wie geht es weiter?

Web-Adresse: https://blicksta.de/mein-sitznachbar-nervt-mich-total-was-kann-ich-tun.html
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH