Mein Vater will, dass ich etwas anderes studiere. Und nun?

Die Dienstagsfrage vom 2. Dezember 2014

Mein Vater will, dass ich etwas anderes studiere. Und nun?

An dieser Stelle beantworten wir jede Woche eine Frage von unseren Nutzern. Es geht um die Themen Studien- und Berufsorientierung, Bewerbung, Start der Ausbildung und Schule. Wenn du auch eine Frage hast, melde dich gerne unter dienstagsfrage@blicksta.de bei uns!

Ich habe heute meinen Eltern erzählt, dass ich nach dem Abitur wahrscheinlich Kunstgeschichte studieren möchte. Ich habe lange gesucht, bis ich ein passendes Fach gefunden habe. Mein Vater ist ausgerastet und hat gemeint, dass das "brotlose Kunst" ist und dass ich etwas Vernünftiges studieren soll. Er findet Jura, BWL oder so etwas passend. Für mich ist das nichts. Wie überzeuge ich ihn davon, dass Kunstgeschichte das Richtige ist?

Geschichten wie diese hören wir öfter: Jemand hat sich, oft noch langer Suche, für ein Studienfach entschieden, das ihm gut gefällt. Die Abiturienten selbst sind oft glücklich damit, etwas Passendes gefunden zu haben - schließlich ist die Auswahl unglaublich groß. Deshalb erstmal ein großes Lob: Wir finden es super, dass du recherchiert hast, dich informiert hast - und jetzt ein Ziel vor Augen hast.

Weniger gut ist, dass dein Vater für dich ein anderes Ziel vor Augen hat. Hat er genauer gesagt, was ihn an Kunstgeschichte stört? Es hört sich an, als gehe er nicht davon aus, dass man in diesem Bereich später Geld verdienen kann. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, als Kunsthistoriker zu arbeiten: In Museen, Kunsthallen, Bibliotheken, Galerien, Auktionshäusern - aber auch bei Behörden, Universitäten oder an Kunsthochschulen. Hier findest du eine ausführliche Übersicht. Dein Gehalt hängt stark von der Branche ab, in der zu arbeitest.

Es mag sein, dass du zunächst für ein geringeres Gehalt arbeitest als beispielsweise die Absolventen der Studiengänge, die dein Vater genannt hat. Aber was nützt dir ein gutes Gehalt, wenn du dafür etwas studieren wirst, das dir nicht gefällt?

Mit dieser Frage sind wir auch schon bei den Argumenten, die du deinem Vater gegenüber vorbringen kannst. Ganz wichtig: Kein Elternteil hat das Recht, dir die Wahl eines bestimmten Studienfaches zu verbieten. Denn es geht um deine Zukunft und nicht um die deines Vaters. Trotzdem kann es durchaus sinnvoll sein, ihm deine Entscheidung zu begründen.

  • Information: Erzähl deinem Vater, was man als Kunsthistoriker lernt, wo man arbeiten kann und nenne Beispiele, was du dir vorstellen könntest. Oft kennen Eltern sich gar nicht damit aus, welche Möglichkeiten ein bestimmter Studiengang bietet.
  • Hol dir Unterstützung: Kennst du vielleicht jemanden, der Kunstgeschichte studiert oder studiert hat und begeistert ist? So erfährt dein Vater aus erster Hand, worum es im Studium geht.
  • Motivation: Begründe deine Wahl und erkläre ihm, was dich an diesem Studium so fasziniert. Und erzähl ihm, warum du kein anderes Fach studieren möchtest und warum dich z.B. BWL und Jura wohl nicht glücklich machen würden.

Falls ihn das alles nicht überzeugt, solltest du wissen, dass deine Eltern gesetzlich verpflichtet sind, dich während deines Erststudiums finanziell zu unterstützen (sofern Sie selbst ausreichend verdienen). Alle Informationen dazu findest du hier. Wir drücken dir alle Daumen!

Wie geht es weiter?

Web-Adresse: https://blicksta.de/mein-vater-will-dass-ich-etwas-anderes-studiere-und-nun.html
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH