Nadine Schnückel und Johanna Franz

Auf großer Reise in Irland - Externer Einsatz in Dublin

Auf großer Reise in Irland - Externer Einsatz in Dublin

„Ich habe ein grandioses Angebot für einen externen Einsatz in Dublin, Irland“.

Wir, Johanna Franz und Nadine Schnückel, erinnern uns noch genau an diese E-Mail, die uns kurz vor unserer Verteilermeldung erreichte.


Das erste Mal bekamen wir neben Brüssel und  Berlin die Chance, in Irland eingesetzt zu werden. Wow, was eine tolle Möglichkeit von Mai bis Juli 2015, die grüne Insel mit dieser wunderschönen Landschaft, all den urigen Pubs und der Quelle des Guiness zu erleben. Natürlich fackelten wir nicht lange und haben uns für diese beiden Azubi Plätze beworben. Und eine Woche später hieß es dann „Herzlichen Glückwunsch, Sie wurden für den externen Einsatz ausgewählt“.  Voller Aufregung und Vorfreude bereiteten wir uns auf unsere drei Sommermonate in Irland vor. „Hoffentlich versteht ihr die Iren auch“, bekamen wir oft zu hören. Mittlerweile können wir jedoch sagen, dass das gar kein Problem ist. Hier in Dublin spricht so gut wie jeder super verständliches Englisch.


Wir arbeiten für Arvato Financial Solutions in dem riesigen East Point Business Park. Arbeiten direkt am Meer, da kann der schöne See vor dem Corporate Center auch leider nicht mithalten. Deshalb zieht es uns in den Mittagspausen immer nach draußen. Innerhalb der 3 Monate wechseln wir drei Mal die Abteilungen, um möglichst viele Bereiche Arvatos kennenzulernen.


Man kann sich Arvato Financial Solutions wie ein schickes Callcenter vorstellen, in dem 16 verschiedene Länder vertreten sind. An jeder Ecke hört man eine andere Sprache. Uns gefällt es, dass es so international ist und die Mitarbeiter sind alle super locker und offen.  Freitag abends ist es hier Tradition, mit seinen Kollegen zusammen in den Pub zu gehen und ein „Feierabend-Pint“ zu trinken.

Johanna sitzt im Reporting Team und wertet die Daten und Ergebnisse von den einzelnen Teams aus. Hier nach weiß man Excel auf jeden Fall zu schätzen.

Nadine ist in der Personalabteilung und darf Bewerbungsgespräche koordinieren und neue Mitarbeiter kontaktieren.

Jedoch ist es ganz anderes Arbeiten als in Deutschland. Natürlich ist erstmal alles auf Englisch, und man arbeitet in einem Großraumbüro, wir arbeiten an Laptops und nicht jeder Platz hat einen Drucker oder Telefon, so wie es in Deutschland ist.

An den Wochenenden versuchen wir immer, so viel wie möglich von Irland zu entdecken. Denn es lohnt sich, egal wo man landet. Die Cliffs of Moher waren aber unser absolutes Highlight. Nach unserem Motto „Nimm soviel mit, wie möglich“ füllen sich diese 3 Monate mit vielen Erlebnissen und Eindrücken, die wir ohnehin schon bekommen würden.
Auch Dublin hat viel zu bieten: Nur eine halbe Stunde mit dem Zug und man landet in einem kleinen Fischerdorf names Howth und kann dort an den Klippen spazieren gehen und anschliessend “Fish and Chips” essen. Dublins Innenstadt bietet ausreichend Möglichkeiten zum Shoppen und Ausgehen. In Temple Bar, dem Viertel mit den vielen Pubs, Bars und Restaurants, ist eigentlich immer etwas los. Hier wird abends immer Livemusik gespielt und man bekommt einen guten Einblick in die irische Lebensweise.

Wir sind Bertelsmann wirklich sehr dankbar, dass wir diese Chance bekommen haben. So abgesichtert einen Einblick in die internationale Welt von Bertelsmann zu bekommen, ist ein super Angebot. Ich bin mir sicher, diese Zeit werden wir niemals vergessen.

Das möchtest du auch machen? Dann geht's hier zu unseren Stellenangeboten!

Web-Adresse: https://blicksta.de/partner/bertelsmann/erfahrungsberichte/auf-grosser-reise-in-irland-externer-einsatz-in-dublin
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH