Ailin Fischer

Ailin entdeckt Berufe: der Drechsler

Ailin entdeckt Berufe: der Drechsler

Bei Drechseln kommt es auf viel Fingerspitzengefühl an, hat blicksta-Praktikantin Ailin, 18, beim Berufecheck auf der IdeenExpo entdeckt. Hier ist Teil 4 ihrer Serie.

Das war meine Aufgabe

Ein Stück Holz wurde auf eine Drehbank gespannt und schon konnte ich loslegen. Mein Werkzeug sah ähnlich aus wie ein Schraubenzieher. Damit habe ich das Holz intensiv bearbeitet und daraus einen schönen, selbst gedrechselten Salzstreuer hergestellt.


Das hat mir Spaß gemacht

Ich konnte das Holz nach meinen eigenen Wünschen in Form bringen und mit schönen Mustern verzieren. Das war, wenn man sich richtig konzentrierte, gar nicht so schwer und hat echt Spaß gemacht!

Das fand ich schwierig

Es war sehr wichtig, eine ruhige Hand zu bewahren. Man kann sehr leicht abrutschen und so Macken im Holz verursachen. Außerdem war es schwierig, den Meißel in der richtigen Position zu halten, denn je nachdem, wie man ihn hielt, wurden dünnere oder dickere Linien ins Holz gedrechselt.

Das hat mich total überrascht

Die Drechselmaschine drehte sich wirklich schnell, deshalb musste ich meine ganze Aufmerksamkeit auf die Arbeit richten. Jedoch habe ich durch die schnelle Bewegung schon in kurzer Zeit ein echt cooles Ergebnis gehabt.

Diese Eigenschaften sind nützlich

Man sollte handwerkliches Geschick mitbringen, um mit dem Meißel richtig umzugehen. Außerdem ist Kreativität gefragt, denn als Drechsler muss man oft Entwürfe für den Kunden herstellen und dabei eigene Ideen entwickeln.

Der Beruf klingt spannend? Im Ausbildungsprofil zum Drechsler haben wir alle Infos zur Ausbildung für dich zusammengefasst.

Hier geht's weiter: Ailin als ...

Web-Adresse: https://blicksta.de/partner/blicksta/erfahrungsberichte/ailin-entdeckt-berufe-der-drechsler
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH