Felicitas

"Ich habe lange nicht gedacht, dass Geige das Richtige sein könnte"

"Ich habe lange nicht gedacht, dass Geige das Richtige sein könnte"

Felicitas studiert Geige am Hamburger Konservatorium

Felicitas, 19, studiert im ersten Semester den Studiengang Geige DEM. DEM bedeutet Diplommusikerziehung. Das heißt, dass Felicitas nach ihrem Studium sowohl selbst als Musikerin auf der Bühne stehen oder Kinder unterrichten kann. Ihr Studium absolviert sie am Hamburger Konservatorium, einer von mehreren Musikhochschulen in Deutschland. Wir haben mit Felicitas über die Aufnahmeprüfung gesprochen - und warum sie sich überhaupt für dieses Studium entschieden hat.

Felicitas, wieso hast du dich entschieden, Geige zu studieren?

Ich habe lange gar nicht daran gedacht, dass das das Richtige sein könnte. Deshalb habe ich auch erst mit einem Biologiestudium angefangen, weil ich absolut nicht wusste, was ich machen soll. Ich habe aber sehr schnell gemerkt, dass das nicht das Richtige ist. Musik war schon immer Teil meines Lebens und darum habe ich mich dann entschieden, es mit der Aufnahmeprüfung zu versuchen.

Dafür muss man zwei Instrumente können, oder?

Genau, um an einer Musikhochschule aufgenommen zu werden, muss man zwei Instrumente spielen. Ich habe mit fünf Jahren mit Geige angefangen und etwas später mit Klavier. Für die Vorbereitung auf die Aufnahmeprüfung habe ich mir dann ein Jahr Zeit genommen.

Wie sieht die Vorbereitung denn genau aus?

Man erarbeitet sich ein sogenanntes Repertoire, also eine Anzahl von verschiedenen Stücken, die man dann bei den Eignungsprüfungen spielt. Außerdem muss man fit in Gehörbildung und Musiktheorie sein. Man sollte das nicht unterschätzen und möglichst früh damit anfangen. Ich hatte dann immer privat Unterricht bei einem Studenten, der mir die ganze Theorie "reingeprügelt" hat (lacht).

Wie lange übst du am Tag?

Es sollten so drei bis vier Stunden sein. Wichtig ist, dass das Üben ein Teil der täglichen Routine ist.

Was gefällt dir am besten an deinem Studium?

Am besten gefällt mir der Geigenunterricht. Ich hatte in meiner Heimat in Köln jahrelang die gleiche Lehrerin, deshalb ist es toll, jetzt noch mal neuen Input von jemand anderem zu bekommen.

Weißt du schon, was du nach deinem Studium machen möchtest?

Mal sehen! Ich habe mich schon immer nicht nur fürs Geige spielen, sondern auch für Geigenbau interessiert. Vielleicht gebe ich ja irgendwann Unterricht in meiner eigenen Werkstatt ... (lacht).



Web-Adresse: https://blicksta.de/partner/blicksta/erfahrungsberichte/ich-habe-lange-nicht-gedacht-dass-geige-das-richtige-sein-koennte
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH