Paula Albers

„Man sollte sich darüber im Klaren sein, dass das Studium sehr anstrengend ist“

„Man sollte sich darüber im Klaren sein, dass das Studium sehr anstrengend ist“

Paula Albers, 27, studiert Zahnmedizin an der Berliner Charité. Sie hat bereits ein abgeschlossenes Bachelorstudium im Fach Germanistik.

Paula, warum hast du dich nach deinem Bachelorabschluss für ein weiteres Studium entschieden?

Irgendwie war Germanistik nie so richtig meine Leidenschaft. Deshalb habe ich dann ein Praktikum gemacht und dabei ist mir klargeworden, dass ich Zahnmedizin studieren möchte. Das Studium macht mir bis jetzt großen Spaß.

Was sollte man mitbringen, wenn man Zahnmedizin studieren möchte?

Ganz wichtig ist handwerkliches Geschick. Außerdem muss man sich natürlich für medizinische Themen interessieren – und man sollte Spaß am Umgang mit Menschen haben.

Wie geht es nach dem Studium für dich weiter?

Das weiß ich noch nicht ganz genau. Das Studium dauert insgesamt fünf Jahre. Danach kann man klassisch als Zahnarzt arbeiten oder sich spezialisieren, zum Beispiel im Bereich Chirurgie.

Was würdest du Schülern raten, die sich für ein Zahnmedizinstudium interessieren?

Am besten macht man zuerst ein Praktikum beim Zahnarzt. Da merkt man, ob einem diese Arbeit grundsätzlich liegt. Außerdem sollte man sich darüber im Klaren sein, dass das Studium sehr anstrengend ist. Am besten spricht man mit Leuten, die das schon studieren.

Web-Adresse: https://blicksta.de/partner/blicksta/erfahrungsberichte/man-sollte-sich-darueber-im-klaren-sein-dass-das-studium-sehr-anstrengend-ist
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH