Leah Möller, 21, Friseurin, Stefanie Ehrich Friseure in Rostock

"Am meisten Spaß macht es mir, auf Hochzeiten zu arbeiten"

"Am meisten Spaß macht es mir, auf Hochzeiten zu arbeiten"

Was erwartet jemanden, der Friseur werden will?

Friseurin ist ein harter Job, aber das macht mir auch viel Spaß. Der Job hat viel mit fühlen und sehen zu tun. Kreativität ist bei uns sehr wichtig. Für mich kommt Schönheit von innen und als Friseurin trage ich zusätzlich dazu bei, die Menschen noch schöner zu machen.

Was sollte man für die Ausbildung zum Friseur mitbringen?

Wenn man Friseur werden will, dann sollte man auf jeden Fall gerne mit Menschen zu tun haben und Leute glücklich machen wollen.

Was magst du besonders an deinem Handwerk?

Ich liebe meinen Job. Am meisten Spaß macht es mir, auf Hochzeiten zu arbeiten und die Bräute zu verschönern. Zu wissen, die Frau ist glücklich für heute und sie fühlt sich schön, das ist das Schönste auf der Welt. Als Friseur kannst du außerdem überall arbeiten, denn überall müssen Haare geschnitten werden.

Wie hat die Ausbildung dich verändert?

Ich habe Abitur gemacht und da erwarteten natürlich alle: Das Mädchen geht studieren. Diesen Schritt zu gehen, Friseurin zu werden, der hat mich auf jeden Fall weiter gebracht und viel selbstbewusster gemacht. Jetzt kann ich mich wirklich kreativ austoben, und ich kann so sein wie ich will.

Was machst du gerne in deiner Freizeit?

In meiner Freizeit mache ich Musik: Ich spiele Klavier und singe.

Wie lautet dein Aufruf an deine Nachfolger?

Wenn du gerne mit Menschen zu tun hast, kreativ bist und Leute glücklich machen willst, dann hol’ dir meinen Job!

Das willst du auch? Finde freie Lehrstellen!

Web-Adresse: https://blicksta.de/partner/das-handwerk/erfahrungsberichte/am-meisten-spass-macht-es-mir-auf-hochzeiten-zu-arbeiten
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH