Vanessa Sell

„Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht“

„Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht“

Vanessa Sell liebt ihren Beruf als Sattlerin – und sie ist erfolgreich. Die 25-Jährige ist im bundesweiten Leistungswettbewerb ausgezeichnet worden und ist als Abteilungsleiterin bereits zuständig für den Bereich Trensen und Zubehör. Für die Zukunft hat Vanessa weitere Pläne: Sie will ihren Meister machen.

Bevor du deine Ausbildung begannst, hast du zwei Semester studiert. Warum hast du das Studium abgebrochen?

Das Studium der Geoökologie stellte sich als viel theoretischer heraus, als ich es mir vorgestellt hatte. Ich musste Tabellen auswerten und war gelangweilt, und die Aussicht auf einen Bürojob gefiel mir auch nicht – ich wollte draußen arbeiten und etwas mit den Händen schaffen.

Wie bist du auf den Beruf der Sattlerin gekommen?

Ich habe ein eigenes Pferd und hatte dadurch seit einigen Jahren Kontakt zu Sattlern. Das gab mir einen Einblick in den Beruf. Außerdem habe ich auch früher schon viel genäht. Also habe ich recherchiert und bin auf die Maß-Sattlerei gestoßen. Es gefiel mir sofort, dass hier für jedes Pferd ein individueller Sattel beziehungsweise eine individuelle Trense hergestellt werden.

Inwiefern passt das Motto “Ich hab was Besseres vor” zu dir?

Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht. Eine Tätigkeit im Büro kann ich mir nicht vorstellen, das wäre mir nicht abwechslungsreich genug. An meinem Beruf liebe ich, dass ich kreativ sein kann. Ich kann für unterschiedliche Aufgabenstellungen meine eigenen Lösungsvorschläge einbringen und sehe am Ende das Ergebnis meiner Ideen und Pläne.

Schau dir auch dieses Video über Vanessas Arbeit an.

Du möchtest mehr über Berufe im Handwerk erfahren? Schau mal hier!

Web-Adresse: https://blicksta.de/partner/das-handwerk/erfahrungsberichte/ich-habe-mein-hobby-zum-beruf-gemacht
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH