Duale Studentin Helen

Job und Studium unter einem Hut

Job und Studium unter einem Hut

Wie fühlt es sich an Wirtschaftsinformatik zu studieren und gleichzeitig wertvolle Praxiserfahrung im Job zu sammeln? Wie man beides verbindet und wie diese Ausbildung bei der Telekom funktioniert, darüber berichtet Helen Troll aus erster Hand.

Vollzeitjob und Studium - das ist für Helen Troll Alltag. Die 19-Jährige stieg nach dem Abitur bei der Telekom ein und arbeitet im IT-Bereich am Standort Münster. Parallel dazu bereitet sie sich auf den Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik an der konzerneigenen Hochschule für Telekommunikation (HfTL) in Leipzig vor. 

Der Weg in Richtung Technik und IT war aus ihrer Sicht quasi vorgegeben: "Ich hatte in der Schule Mathe und Physik als Leistungsfächer sowie Informatik im Nebenfach." Als "Computer-Nerd" würde sie sich aber keinesfalls bezeichnen: "Ich sitze nicht den ganzen Tag vor dem Rechner und programmiere irgendwelche Sachen.". Vielmehr ist es die Abwechslung, die sie reizt und die ihr dieser Bereich bietet. Das gilt auch für das duale Studium.

Theorie und Praxis stehen hoch im Kurs
Insgesamt elf Wochen im Jahr studiert sie vor Ort in Leipzig und Essen. Bahnfahrt und die Unterbringung in Hotels übernimmt dabei die Telekom. Dann stehen Vorlesungen auf dem Programm. In Lerngruppen von fünf bis acht Teilnehmern müssen die Nachwuchskräfte auch bestimmte Aufgaben lösen, jeweils aus den verschiedenen Modulen des Studiums wie Datenmanagement, netzbasierte Geschäftsmodelle und betriebliche Informationssysteme. 
Die überwiegende Zeit verbringt sie im Praxiseinsatz. Eine 38-Stunden-Woche, von denen drei Stunden für das Lernen zum Beispiel in Teletutorien freigehalten werden. Hinzu kommen Servicetage, die Helen Troll bei der Technik und im Servicecenter absolvieren wird, um den direkten Kontakt mit externen Kunden kennenzulernen. Klingt nach einem anstrengenden Programm. Studium und Job lassen sich aber aus ihrer Sicht gut miteinander vereinbaren: "Mir macht es Spaß. Sicher, man muss sich strukturieren. Aber ich könnte mir vorstellen, dass ein reines Studium eher langweilig wird."

Zumal die 19-Jährige vom ersten Tag an wertvolle Erfahrungen im Berufsleben sammeln konnte. Ihren Praxiseinsatz macht sie bei T-Systems in der Telekom IT bei den Data Warehouse Applikationen. Aktuell arbeitet sie an einer Umfrage innerhalb der Telekom IT. Was sie besonders positiv bewertet: "Das Betriebsklima hier ist voll in Ordnung. Bei Fragen stehen alle zur Verfügung und unterstützen mich.“. Darüber hinaus wird sie von einem Fach- und einem Studiencoach betreut. 

Man sollte keine Berührungsängste haben. Und es ist sicher kein Nachteil, während des Studiums schon gearbeitet zu haben", bewertet Helen Troll die Ausbildung bei der Telekom als solide Basis für ihren weiteren Werdegang. 

Bis Dezember 2016 läuft ihre Ausbildung. Helen Troll kann sich eine weitere Zukunft bei der Telekom gut vorstellen: "Ich möchte auf jeden Fall im technischen Bereich bleiben. Und bei der Telekom gibt es viele Möglichkeiten, sich zu entwickeln und die nächsten Schritte zu machen. Ich bin flexibel, würde auch an einem anderen Ort arbeiten."

Web-Adresse: https://blicksta.de/partner/deutsche-telekom/erfahrungsberichte/job-und-studium-unter-einem-hut
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH