Jonas Klemke - Teil 2

Tolles Team, vielfältige Aufgaben, schicke Arbeitskleidung

Tolles Team, vielfältige Aufgaben, schicke Arbeitskleidung

Jonas Klemke, 23, hat bei uns seine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel gemacht. Was ihm am besten gefallen hat, liest du im zweiten Teil unseres Interviews mit ihm. Teil eins findest du hier.

Was hat dich in deinem Arbeitsalltag am meisten überrascht?

Wirklich überrascht hat mich eigentlich nichts. Allerdings fand ich es sehr spannend zu sehen, wie es hinter den Kulissen einer Filiale aussieht – also die Bereiche kennen zu lernen, die man als Kunde nicht zu Gesicht bekommt. Außerdem war ich verblüfft, wie viel Ware jeden Tag in die Filiale kommt und sie auch wieder verlässt.

Zu deiner Ausbildung gehörte sicherlich mehr als Kassieren und Ware auffüllen. Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei dir aus?

Kassieren und Ware auffüllen will auch gelernt sein und gehört natürlich auch zu einem typischen Arbeitstag dazu. Aber das ist natürlich noch lange nicht alles. Während der Ausbildung bei Lidl bekommt man sehr schnell viel Verantwortung übertragen und lernt nach und nach alle Bereiche der Filiale kennen. Man lernt zu backen, das Aktionsgeschäft aufzubauen, Frischekontrollen durchzuführen und nach relativ kurzer Zeit ist man schon in der Lage, eine Schichtführung zu übernehmen. 

Was hast du während deiner Ausbildung zusätzlich in der Berufsschule gelernt?

In der Berufsschule haben wir das nötige theoretische Wissen für den Arbeitsalltag vermittelt bekommen. Zum Beispiel, wie man Kunden richtig berät, wie sich Verkaufspreise zusammensetzen und welche Rechte und Pflichten wir als Einzelhändler haben.

Arbeitskleidung gehört im Einzelhandel einfach dazu. Stört dich das?

Nein, das stört mich überhaupt nicht, da das ganze Team einheitlich gekleidet ist. Außerdem ist die Arbeitskleidung bei Lidl echt schick!

Wie ist die Atmosphäre im Team in der Filiale?

Ich arbeite in einem wirklich tollen Team. Wir verstehen uns alle sehr gut und unterstützen uns gegenseitig. Auch auf unseren Sommerfesten und Weihnachtsfeiern herrscht immer eine gute Atmosphäre. Außerdem hat man hier die Gelegenheit, die Kollegen etwas privater kennen zu lernen, was den Teamzusammenhalt noch stärker macht.

Was sagen deine Freunde dazu, dass du im Einzelhandel arbeitest? Hast du mit Klischees oder Vorurteilen zu kämpfen?

Nein, ganz und gar nicht. Meine Freunde sind sogar ganz begeistert von der guten Vergütung während meiner Ausbildung, damit hatte keiner von ihnen gerechnet. Da haben sie dann auch Verständnis, wenn ich den ein oder anderen Samstag arbeiten muss.

Welche Eigenschaften sollte man mitbringen, wenn man Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel werden möchte?

Als Kauffrau oder Kaufmann im Einzelhandel sollte man schon eine gewisse körperliche Belastbarkeit und Organisationsgeschick mitbringen. Außerdem ist Kreativität bei der Bewältigung von Herausforderungen gefragt – der Handel ist nämlich sehr abwechslungsreich, da erwarten einen jeden Tag neue Aufgaben. 

Welche Möglichkeiten hast du nach der Ausbildung?

Nach der Ausbildung kann man relativ schnell aufsteigen. Momentan bereite ich mich auf die Prüfung zum stellvertretenden Filialleiter vor – und das noch nicht einmal ein halbes Jahr nach Ende meiner Ausbildung. In der Zukunft ist es natürlich auch denkbar, meine eigene Filiale zu leiten.

Wie stellst du dir deine eigene berufliche Zukunft vor, sagen wir in etwa fünf Jahren?

In fünf Jahren würde ich gerne ein duales Studium bei Lidl erfolgreich beendet haben und die Position eines Verkaufsleiter einnehmen. Als Verkaufsleiter ist man für die Betreuung von fünf bis sehcs Filialen zuständig und kann somit noch mehr Verantwortung übernehmen. Diese Herausforderung reizt mich.

Das willst du auch machen? Dann informiere dich hier über unsere Stellenangebote!

Web-Adresse: https://blicksta.de/partner/lidl/erfahrungsberichte/tolles-team-vielfaeltige-aufgaben-schicke-arbeitskleidung
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH