Nico Angles

Azubiaustausch zwischen den Marriott Hotels in Hamburg und Berlin (Teil 1)

Azubiaustausch zwischen den Marriott Hotels in Hamburg und Berlin (Teil 1)

Im Rahmen des Azubiaustauschprogrammes zwischen dem Berlin Marriott Hotel und dem Hamburg Marriott Hotel hatte ich die Chance, nicht nur in einem anderen Hotel zu arbeiten, sondern auch die Gelegenheit, eine mir bisher unbekannte Stadt kennen zu lernen. Nach kurzer Anmeldung an der Rezeption und dem Hinterlegen des Gepäcks wurde ich direkt vom Personalbüro in Empfang genommen und durch das Hotel geführt. Da ich für den Rest des Tages frei hatte, erkundete ich anschließend zu Fuß die Gegend und verschaffte mir einen ersten Eindruck der Stadt.

Am Folgetag hatte ich meinen ersten Arbeitstag im Bankett. Meine Aufgaben lagen im Betreuen zweier Kaffeepausen und dem Kennenlernen der Räumlichkeiten. Am Nachmittag bekam ich auch die Möglichkeit, mir das Renaissance Hotel anzusehen. In Hamburg arbeiten fast alle Abteilungen als sogenannter Cluster zusammen und auch die Azubis bekommen die Chance, beide Häuser kennenzulernen sowie auch in Beiden zu arbeiten. Das Hotel wurde erst vor Kurzem renoviert und überraschte mich mit einem modernen und frischen Stil. Mittwochabend veranstalteten wir im Marriott Hotel einen  Empfang für 30 Personen und bereiteten den Raum mit Stehtischen sowie einer Bar vor.

Die kommenden zwei Tage hatte ich frei und nutzte die Möglichkeit zur Stadtrundfahrt, welche durch das Hotel organisiert wurde. Am Abend nutzte ich die Freizeit und besuchte den Spielbudenplatz, direkt an der Reeperbahn, um dort den wöchentlich stattfindenden Streetfoodmarkt zu besuchen. Livemusik und Bars untermalten die Szenerie von etwa 20 bis 25 Foodtrucks und Essenständen, die von Burritos bis Spanferkelbrötchen allerlei interessante Leckereien im Angebot hatten. Über das Wochenende unterstützten wir das Restaurant und boten zusätzlich im Bankettbereich das Frühstück an.

Nach zwei Wochen hieß es bei einem letzten Spaziergang am Abend Abschied nehmen und die Zeit Revue passieren lassen. Alles in Allem hatte ich sowohl in der Stadt als auch vor allem im Hotel eine tolle Zeit mit vielen Erfahrungen und Erlebnissen, an die ich mich auch in Zukunft gerne zurückerinnern werde. Die Hotels in Hamburg und Berlin sind sehr unterschiedlich, was die Erfahrung für mich umso größer machte. Die Kollegen nahmen mich freundlich auf und gaben mir jeder Zeit Hilfestellung, wenn ich diese benötigt habe.  

Eine tolle Zeit und auf jeden Fall nicht der letzte Besuch in Hamburg!


Marriott bietet dir auch die Möglichkeit, an einem internationalen Austausch teilzunehmen. Kennst du schon unsere Newsartikelreihe unseres Azubis in Frankreich?

Interesse geweckt? Hier bekommst du mehr Informationen zu den aktuellen Ausbildungsstellen für 2017.

Web-Adresse: https://blicksta.de/partner/marriott-international/erfahrungsberichte/azubiaustausch-zwischen-den-marriott-hotels-in-hamburg-und-berlin-teil-1
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH