Lemon Banik

Durch die Kochausbildung bei Marriott kann ich mir zum ersten Mal eine richtige Zukunft aufbauen

Durch die Kochausbildung bei Marriott kann ich mir zum ersten Mal eine richtige Zukunft aufbauen

Auf der Suche nach einem besseren Leben bin ich mit 14 Jahren von Bangladesh über Pakistan, Indien, Türkei, Griechenland nach Deutschland gereist. Dass ich Koch werden wollte, stand schon früh fest, da ich mit 15 Jahren in Griechenland in einer Küche als Spüler und später als Beikoch tätig sein durfte und mir die Arbeit viel Spaß bereitete. 

In Deutschland bot sich dann die Chance meines Lebens, indem ich zwei Praktika als Koch im Marriott München machen durfte und obwohl ich zunächst nicht wusste, was eine Ausbildung eigentlich ist, erkannte der Küchenchef innerhalb meiner Praktika meinen starkem Willen und machte mir das Angebot, eine Ausbildung bei ihm beginnen zu können. 


Der Beruf des Kochs inspiriert mich, weil ich mit vielen Menschen in einem internationalen Team arbeite, mein Hobby zum Beruf machen kann, mein Talent, aus Früchten Figuren zu schnitzen immer wieder unter Beweis stellen kann und das Lernen aufgrund der länderspezifischen Küchen grenzenlos ist. 

Auch wenn zu meiner Lieblingsküche die indische Küche zählt, kann ich doch in der deutschen Küche aufgrund der Vielzahl an Gerichten am meisten lernen. Hier wird außerdem nicht nur das Kochen an sich großgeschrieben, sondern Lagerhaltung und Hygiene sind ebenfalls von großer Wichtigkeit. Und alle arbeiten zusammen mit einem gemeinsamen Ziel: Den Gast mit unseren Köstlichkeiten glücklich zu machen. 

In der Küche durchlaufe ich verschiedene Posten, wie den Entremetier, Saucier, Pâtissier und Gardemanger. Innerhalb der Ausbildung komme ich auch in den Service und in die Lagerhaltung. Irgendwann möchte ich Küchenchef sein und habe aufgrund meiner Erfahrungen auf jedem einzelnen Posten die Möglichkeit, dieses vielleicht zu erreichen in jedem Land der Welt. Es ist der erste Schritt auf meiner Karriereleiter, die für jeden, der zielstrebig ist, begehbar ist, weil beim Kochen Eigenschaften wie Motivation, Interesse, Flexibilität, Kreativität, Disziplin, Teamfähigkeit und Sorgfalt gefragt sind, was ich alles mitbringe. Meine Vergangenheit spielt da keine Rolle.

Durch meine nicht perfekten Sprachkenntnisse ist das Leben in der Berufsschule nicht immer leicht, aber das Unternehmen unterstützt mich wo sie nur können. Durch die Ausbildung beginnt mein richtiges Leben. Durch das Engagement meines Küchenchefs kann ich jeden Tag aufs Neue viele Dinge lernen. Er sagt ich bin ein guter Koch und das gibt mir Mut, meine Ziele weiterhin anzustreben und zu erreichen.


Interesse an Marriott geweckt? 

Dann informiere dich hier über die aktuellen Stellenangebote für 2017.

Oder stöbere hier in weiteren Erfahrungsberichten anderer Azubis von Marriott.

Web-Adresse: https://blicksta.de/partner/marriott-international/erfahrungsberichte/durch-die-kochausbildung-bei-marriott-kann-ich-mir-zum-ersten-mal-eine-richtige-zukunft-aufbauen
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH