Die Techniker

Azubitalks: Interview mit Lina-Sophie

Azubitalks: Interview mit Lina-Sophie

Lina-Sophie ist 19 Jahre alt und macht eine Ausbildung zur Kauffrau im Gesundheitswesen bei der Techniker in Hamburg. Wie es dazu gekommen ist? Wir haben bei ihr nachgefragt.

Warum hast Du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?

Es ist eine interessante Mischung aus dem kaufmännischen (Beiträge etc. berechnen) aber auch sozialen Bereich (Versicherte unterstützen).

Warum hast du dich für die Techniker entschieden?

Bis Juli 2016 war ich Schülerin und habe mein Abi gemacht. Für die Techniker habe ich mich nach der Berufsberatung entschieden. Mein Interesse lag sowohl im sozialen Bereich, als auch im Bereich Gesundheitswesen. Durch die Berufsberatung wurde ich auf Internetseiten aufmerksam gemacht, wo man erfährt, welche Firmen welche Ausbildungsberufe anbieten. So bin ich auf den Ausbildungsberuf Kauffrau im Gesundheitswesen bei der Techniker gestoßen und habe mich beworben.

Nach dem Abi nahtlos in die Ausbildung

Ich hatte Anfang Juni das Assessment Center und habe gleich nachmittags die Zusage bekommen. Eine Woche später habe ich meinen Vertrag abgeholt. Vormittags die mündliche Abi-Prüfung und mittags den Vertrag bei unserer Ausbilderin. An diesem Tag habe ich auch meine Mit-Azubine kennengelernt. Gemeinsam haben wir meine erste Einsatzabteilung besucht. Ich glaube so etwas ist vor Beginn der Ausbildung total gut, weil man so eine gewisse Vorstellung hat, was und wer auf einen zukommen.

Startschuss mit den Azubitagen! 

Die ersten Wochen bei der Techniker waren total aufregend. Man erhält so viele neue Eindrücke. Direkt zu Beginn der Ausbildung waren die Azubitage, auf denen man viele neue Gesichter kennen gelernt hat. An den Azubitage werden alle neuen Azubis in die Hauptverwaltung nach Hamburg eingeladen. Während der Begrüßungsrunde saßen wir im Garten der Jugendherberge, da sahen wir vielleicht nach 100 Leuten aus, aber definitiv nicht nach 270. Das hat sich allerdings ganz schnell geändert, als es an die Schlangen beim Essen ging. ;)

Das erste TK-Seminar der Ausbildung

Mitte August hatten wir schon das erste TK-Seminar. Für unsere Gruppe ging es nach Salzhausen. Viele Gesichter waren bereits von den Azubitagen vertraut. Den Unterricht während des Seminars, kann man sich wie in der Schule vorstellen. Allerdings erarbeiten wir die Themen so, dass wir wissen, dass wir das auf jeden Fall brauchen. ;)

Das Bildungszentrum ist super schön gelegen, allerdings ist da nichts mit "mal eben schnell rüber zum Supermarkt". Dazu sollte aber gesagt werden, dass das Essen in Salzhausen super ist und dieser Punkt damit entschuldigt ist. In Salzhausen verhungert niemand. :D

Mein Ausbildungsschwerpunkt

Der Schwerpunkt meiner Ausbildung liegt auf dem Versorgungsmanagement. Dabei erhalten wir Einblicke in die Servicecenter, Kundenberatung, Rechnungswesen und auch in den Bereich Personal, wo ich zurzeit bin. Hinzu kommt, dass wir mithilfe von Hospitationen Einblicke in die Abläufe in Krankenhäuser und Reha-Einrichtungen erhalten.

So geht es weiter 

Ich denke die Perspektiven sind vielseitig und unterschiedlich. Gerade in der Hauptverwaltung durchläuft man extrem viele Aufgabenbereiche, sodass man viele Möglichkeiten hat. Mein Ziel ist es, die Ausbildung gut abzuschließen und im Anschluss übernommen zu werden. 

Web-Adresse: https://blicksta.de/partner/techniker-krankenkasse-tk/erfahrungsberichte/azubitalks-interview-mit-lina-sophie
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH