Techniker Krankenkasse

Jenny Schmelzer - Mein Job in der Kundenberatung!

Jenny Schmelzer - Mein Job in der Kundenberatung!

Jenny ist 20 Jahre alt und macht eine Ausbildung zur Sozialversicherungsfachangestellten bei der TK in Mainz. Als Kind wollte sie Tierärztin werden. Als sie jedoch festgestellt hat, dass sie kein Blut sehen kann, hat sie vom Tier auf den Menschen und vom Arzt auf Berater gewechselt. Beruflich, eine ihrer besten Entscheidungen. Warum, erfahrt ihr hier.

Warum hast Du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?

Das war eigentlich recht spontan. Ich wusste nur, dass ich etwas mit Abwechslung machen möchte. Ich wollte nicht nur im Büro arbeiten, der Kontakt zu Menschen war mir sehr wichtig. Ich habe mich beraten lassen und die Krankenkasse hat perfekt in meine Vorstellungen gepasst.

Was macht die Ausbildung zur SOFA bei der TK so außergewöhnlich?

Sie bringt wirklich alles mit. Wir dürfen in so viele Bereiche reinschnuppern und langweilig wird es nie. Es ist eine anspruchsvolle und vielseitige Ausbildung, die voller interessanter Überraschungen steckt.

Warum hast du dich für die TK entschieden?

Ich war vorher schon bei der TK versichert und habe mich dadurch bereits damit „verbunden“ gefühlt. Außerdem wurde ich am Infotag und beim Assessment-Center so herzlich aufgenommen, dass ich mich sofort wohlgefühlt habe. Das war etwas Besonderes. Es war sonst nirgends so.

Was ist das Besondere an der TK?

Bei der TK wird GEMEINSAM wirklich großgeschrieben. Wir versuchen mit dem Kunden zu arbeiten und es wird auf die individuellen Bedürfnisse und Fragen eingegangen.

Um was geht es in deinem Job?

Ich arbeite in der Kundenberatung in Mainz. Dort bearbeiten wir Post, telefonieren und sind direkt im Kundencenter. Ich bin als Kundenberaterin also sehr nah am Kunden und bilde quasi das gesamte Spektrum ab.

Was ist das Beste an deinem Job?

Die Arbeit im Team. Es ist unheimlich wichtig zusammenzuarbeiten und jemanden um Rat fragen zu können, wenn es mal ein Problem gibt.

Welche Aufgaben gefallen dir besonders?

Der Kontakt mit den Kunden macht viel Spaß. Jeden Tag begegnen einem neue Charaktere und es gibt so viele nette Menschen. Natürlich ist nicht jeder ein bester Freund, aber viele Menschen zaubern einem ein Lächeln ins Gesicht, wenn sie dankbar für die Hilfe sind.

Wie lange dauert deine Ausbildung und unter welchen Voraussetzungen ist eine Verkürzung möglich?

Normalerweise dauert die Ausbildung zur Sozialversicherungsfachangestellten drei Jahre. Man kann verkürzen, wenn man einen bestimmten Notenschnitt in den Lehrgängen und in dem Berufsschulunterricht hat und natürlich auch im praktischen Arbeiten seine Fähigkeiten unter Beweis stellt.

Welche schulischen und persönlichen Voraussetzungen sollten für die Ausbildung vorhanden sein?

Man sollte mindestens einen Realschulabschluss, besser noch, das Abitur haben und auf jeden Fall teamfähig sein. Das ist für mich eine der wichtigsten Eigenschaften im Laufe meiner Ausbildung geworden. Alleine wird es schwierig. Man sollte Spaß an neuen Aufgaben haben und hin und wieder reisefreudig, wegen der Lehrgänge, sein.

Wie ist der Unterricht an der Berufsschule organisiert und welche Fächer sind besonders wichtig?

Bei uns ist es so, dass wir die Berufsschule im Blockunterricht erhalten. Wir haben in den drei Jahren insgesamt sechs Wochen Berufsschule. Es sind nur Themen, die für unsere Ausbildung wichtig sind, zum Beispiel Wirtschaftslehre. Fächer wie Mathe und Sport gibt es nicht.

Welche Perspektiven hast Du nach der Ausbildung?

Ich habe das Glück, dass ich nach der Ausbildung direkt einen Vertrag bei uns bekomme. Grundsätzlich ist es aber auch in den letzten Jahren immer so gewesen, dass alle Azubis innerhalb der TK übernommen werden konnten.

Welche drei Tipps hast Du für zukünftige Azubis?

  1. Sei immer offen für Neues, die Ausbildung ist voll davon.
  2. Verstelle dich nicht, Ehrlichkeit und Offenheit währt am längsten.
  3. Lass alles auf dich zukommen und keine Angst, du bist dabei nicht alleine.

Ein ganz normaler Ausbildungstag bei der TK heißt….

…immer wieder Neues kennenzulernen, die Interessen oder auch Schicksale von Menschen anzunehmen und immer zu versuchen die Angelegenheiten zu ihrer Zufriedenheit klären zu können.

Nach der Ausbildung….

…wird sich für mich nicht allzu viel ändern, weil ich den gleichen Job weiter ausüben kann.

Welchen Ort möchtest Du in deinem Leben auf jeden Fall noch besuchen?

Irgendwann möchte ich mal nach Irland.

Welcher Fauxpas ist Dir auf der Arbeit schon einmal unterlaufen?

Ich habe gelernt, dass ich am Telefon immer vorher frage, mit wem ich spreche! Ansonsten spricht man denjenigen womöglich als Mann an, obwohl es keiner ist…

Welchen Berufswunsch hattest Du als Kind?

Ich wollte als Kind immer Tierärztin werden. Den Wunsch hatte ich lange, bis ich irgendwann gemerkt habe, dass ich kein Blut sehen kann.

Was hast Du dir von deinem ersten Gehalt bei der TK gekauft?

Mein IPhone, worauf ich heute noch stolz bin. :)

Mit wem würdest Du gern einmal zu Abend essen?

Mit Bastian Schweinsteiger! Auch gerne mehr als einmal…

 

Alle Ausbildungsplätze für 2016 findet ihr hier: http://bit.ly/Ausbildungsplätze2016  

Web-Adresse: https://blicksta.de/partner/techniker-krankenkasse-tk/erfahrungsberichte/jenny-schmelzer-mein-job-in-der-kundenberatung
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH