Tayyib Demiroglu

Abwechslungsreich. Aufregend. Anspruchsvoll. - Tayyibs Studium an der WHU

Abwechslungsreich. Aufregend. Anspruchsvoll. - Tayyibs Studium an der WHU

Abwechslungsreich. Aufregend. Anspruchsvoll. Wenn ich mein bisheriges Studium an der WHU in drei Worten beschreiben müsste, dann wären es wohl diese. Mein Name ist M.K. Tayyib Demiroglu und ich studiere zurzeit im dritten Semester an der WHU. Das bedeutet für mich wohl: Halbzeit. Ein guter Zeitpunkt um mein bisheriges Studium noch einmal Revue passieren zu lassen und euch dabei einen Einblick zu geben.

Nach der Entscheidung BWL studieren zu wollen, war ich an dem Punkt, an dem ihr euch wahrscheinlich jetzt gerade befindet: Wo kann/möchte ich studieren?

Für mich stand fest, ich möchte ein Studium, dass vor allem sehr praxisnah und international ausgerichtet ist. Mir war wichtig, dass es die Möglichkeit gibt, sich direkt mit den Profssoren auszutauschen. Außerdem wollte ich eine Universität, die mich fordert aber auch fördert und an der es viel Raum für Engagement gibt.

Nach meiner Recherche habe ich zusammen mit meiner Mutter die Schnuppertage der Universitäten besucht, die mir am meisten gefielen. Die Schnuppertage zu besuchen, kann ich jedem nur wärmstens empfehlen, denn man bekommt ein Gefühl dafür, ob die Universitäten zu einem passen und ob man sich wohl fühlt. Alles in allem hat mich die WHU im Gesamtpaket am meisten überzeugt. Die Studiengebühren haben mich dabei nicht abgeschreckt, da ich mein Studium komplett über Stipendien finanziere.

Vor dem Studienbeginn habe ich noch zwei Praktika – eins in meiner Heimatstadt Braunschweig und eins in Hamburg – absolviert und konnte so erste Erfahrungen in der Praxis sammeln,  aber auch einen sehr schönen Sommer in Hamburg verbringen.

Das Studium selbst ist insgesamt ohne Frage straff organisiert und man sollte immer am Ball bleiben. Es war natürlich eine Umstellung von der Schule ins eigenverantwortliche Studium, an die man sich aber schnell gewöhnt.

Was die WHU meiner Meinung nach einzigartig macht, sind die vielen studentischen Initiativen. Da ist wirklich für jeden etwas dabei. Ein besonderes Highlight für mich ist „WHU Euromasters“ (Europas größtes Sportevent für Business Schools), das wir dieses Jahr zusammen mit Kommilitonen organisiert haben. Eine andere Initiative in der ich mich engagiere ist „WHU SensAbility“, Deutschlands größte studentisch organisiert Sozialunternehmerkonferenz. Wir bieten jungen Sozialunternehmern, die soziale Misstände unternehmerisch lösen, eine Plattform zum Austausch. 

Nach den ersten beiden Semestern stand bei uns das obligatorische Sommerpraktikum an. So habe ich meinen Sommer in Stuttgart verbracht und in der Konzernzentrale von der Daimler AG gearbeitet. Als Nächstes geht es für mich nach Hong Kong ins Auslandssemester, was sicherlich auch eine spannende Erfahrung sein wird.

Insgesamt bietet einem das Studium an der WHU viele Möglichkeiten und man kommt „ganz gut rum“.

Das interessiert dich auch? Dann geht's hier zu unseren Studienangeboten!

Web-Adresse: https://blicksta.de/partner/whu/erfahrungsberichte/abwechslungsreich-aufregend-anspruchsvoll-tayyibs-studium-an-der-whu
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH