Schlechte Schulnoten - wie sage ich es dem Unternehmen?

Die Dienstagsfrage vom 7. April 2015

Schlechte Schulnoten - wie sage ich es dem Unternehmen?

An dieser Stelle beantworten wir jede Woche eine Frage von unseren Nutzern. Es geht um die Themen Studien- und Berufsorientierung, Bewerbung, Start der Ausbildung und Schule. Wenn du auch eine Frage hast, melde dich gerne unter dienstagsfrage@blicksta.de bei uns!

Ich würde gerne bei Unternehmen fragen, ob ich mit meinen relativ schlechten Schulnoten Chancen auf einen Ausbildungsplatz habe. Wie kann ich die kontaktieren?

Eine gute Nachricht vorweg: Die meisten Unternehmen schauen bei einer Bewerbung nicht nur auf Schulnoten. Entscheidend sind zum Beispiel auch deine Persönlichkeit, Motivation, Teamfähigkeit, Lernbereitschaft oder (je nach Beruf) handwerkliches Geschick, Einfallsreichtum und so weiter. Deshalb musst du bei manchen Unternehmen auch erst einmal einen Einstellungstest machen, bevor sie überhaupt auf deine Noten schauen.

Nun aber ganz konkret zu deiner Frage. Auf blicksta hast du verschiedene Möglichkeiten, mit Unternehmen Kontakt aufzunehmen, zum Beispiel, indem du dich mit ihnen vernetzt. Dadurch sieht das Unternehmen deinen echten Namen und merkt, dass du dich für sie interessierst. Du kannst den Unternehmen auch eine persönliche Nachricht schicken, wenn du magst.

Eine andere Möglichkeit: Schau auf der Homepage des Unternehmens, ob es Infos zum Thema Ausbildung und/oder Bewerbung gibt, meistens findet man das unter der Überschrift „Karriere“. Dort steht wahrscheinlich auch ein Ansprechpartner, dem du eine Email schreiben oder den du anrufen kannst.

Aber Achtung: Du solltest nicht wahllos bei zehn Unternehmen anrufen und einfach nur fragen, ob du eine Chance mit schlechten Noten hast. Das wirkt so, als ob du das nimmst, was du kriegen kannst und dir das Unternehmen eigentlich egal ist.

Leg dir lieber einen kleinen Plan zurecht. Schau dir vorher an, was das Unternehmen genau macht und was dir gut daran gefällt. Und wenn du dann anrufst, kannst du zum Beispiel sagen, dass du dich für eine Ausbildung dort interessierst und anschließend eine Frage zur Ausbildung oder zum Bewerbungsprozess stellen. Und wenn ihr erst einmal im Gespräch seid, kannst du die Frage nach den Noten ruhig einfließen lassen. Zum Beispiel, indem du fragst, welche Fächer besonders wichtig sind oder ähnliches.

Super wäre es, wenn du die Gelegenheit zu einem kurzen Schnupperpraktikum bekommst. Denn dann kannst du zeigen, was in dir steckt und wenn du im Praktikum gut warst, zählt das meistens viel mehr als dein Schulzeugnis.

Es kann dir allerdings immer passieren, dass du gefragt wirst, warum deine Noten denn eigentlich so schlecht sind. Überlege dir also schon vor der Kontaktaufnahme, wie du darauf antworten würdest. Wenn du zum Beispiel Nachhilfe nimmst, wäre dies der perfekte Zeitpunkt, sie zu erwähnen. Denn es zeigt, dass du bereit bist, an deinen Schwächen zu arbeiten. Und das ist eine sehr gute Eigenschaft.

Und nicht aufgeben - man kann auch richtig Karriere machen, wenn man schlecht in der Schule war! Hier findest du ein paar prominente Beispiele. Wir wünschen dir ganz viel Erfolg bei deiner Bewerbung!

Wie geht es weiter?

Web-Adresse: https://blicksta.de/schlechte-schulnoten-wie-sage-ich-es-dem-unternehmen.html
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH