Schulwechsel: Wie lerne ich neue Leute kennen?

Die Dienstagsfrage vom 1. Dezember 2015

Schulwechsel: Wie lerne ich neue Leute kennen?

An dieser Stelle beantworten wir jede Woche eine Frage. Wenn du auch eine Frage hast, melde dich gerne unter dienstagsfrage@blicksta.de bei uns!

Ich hab im September die Schule gewechselt, weil meine Familie umgezogen ist. Hier hab ich immer noch keine richtigen Freunde gefunden. Ich hab das Gefühl, die Mädels in meiner Klasse haben einfach keine Lust auf neue Leute und ich selbst bin auch eher schüchtern. Was kann ich tun?

Ach Mensch, du klingst nicht gerade glücklich. Es tut uns wirklich leid, dass du diese blöden Gefühle hast. Wir hoffen, dass wir dir ein bisschen dabei helfen können, die Situation für dich besser zu machen.

Ohje - die Neue!

Vielleicht hast du es selber schon mal erlebt, dass jemand neu in deine Klasse gekommen ist. Hast du denjenigen direkt angesprochen? Nach Hobbies gefragt, denjenigen eingeladen? Manche Leute machen das. Die meisten sind aber eher zurückhaltend und warten erstmal ab. Was für denjenigen, der neu ist, nicht so leicht ist. Das erlebst du gerade. Meist meinen die Mitschüler das gar nicht böse, sondern sind nur vorsichtig oder unsicher.

Okay - und was heißt das?

Das heißt: Kennenlernen ist immer ein Prozess, der von zwei Seiten ausgeht. Es gibt dich, "die Neue", und es gibt die Leute in deiner Klasse.

Wenn du das Gefühl hast, dass die Mädels zu wenig auf dich zugehen, solltest du deshalb auch kurz überlegen, ob du denn auf sie zugehst. Stell dir ein paar Fragen:

  • Interessiere ich mich für die Leute aus meiner Klasse? Stelle ich ihnen Fragen, zum Beispiel, wie ihr Wochenende war?
  • Zeige ich ihnen, dass ich Kontakt mit ihnen möchte?
  • Wie verhalte ich mich in den Pausen? Bin ich eher alleine oder gehe ich auf andere zu?
  • Wie ist meine Körperhaltung? Mache ich mich klein, weil ich eigentlich gar nicht gesehen werden will? Lächle ich? Schaue ich anderen in die Augen?

Bitte versteh uns nicht falsch: Wir wollen damit nicht sagen, dass du schuld an der Situation bist. Manchmal sendet man aber Signale, die einem selbst gar nicht so bewusst sind. Deshalb antworte auf die Fragen sehr ehrlich - nur so kann es dir weiterhelfen.

Gut - und was kann ich ganz konkret tun?

Die gute Nachricht: Du hast ganz viele Möglichkeiten Aber: Von allein wird sich vermutlich nichts ändern, deshalb musst du dich bei manchen vielleicht ein bisschen überwinden.

Das kannst du machen:

  • Was machst du gerne? Tanzen? Schwimmen? Malen? Such dir eine AG oder eine Gruppe von Leuten, die deine Interessen teilen.
  • Fang Gespräche an und stell Fragen! Du musst nicht gleich eine ganze Mädelsclique unterhalten - es ist eine Möglichkeit, deine Sitznachbarin nach ihrem Wochenende zu fragen oder zu erzählen, was du so gemacht hast.
  • Mach Vorschläge! Du würdest total gerne mal wieder reiten gehen, weißt aber nicht, wo? Frag jemanden aus deiner Klasse, der sich auskennt.
  • Du möchtest shoppen gehen? Frag ein paar Leute, ob sie mitkommen.
  • Hol dir Unterstützung! Gibt es bei euch einen Stufen- oder Klassensprecher? Wenn du möchtest, sprich mit ihm darüber, wie du dich gerade fühlst. Vielleicht kann er dir Tipps geben oder auch mit deinen Mitschülern sprechen.

Ganz zum Schluss:
Sei ein bisschen mutig! Wir wissen, dass es nicht leicht ist, auf andere Menschen zuzugehen, wenn man irgendwo neu ist. Und: Hab Geduld. Deine Situation wird sich nicht von heute auf morgen komplett ändern. Denn, wie wir oben schon geschrieben haben: Das Ganze ist ein Prozess. Dabei wünschen wir dir alles Gute und drücken dir alle Daumen!

Und nun?

Wenn du weitere Fragen hast, melde dich gern bei uns!
Eine Übersicht über alle Dienstagsfragen findest du hier.

Web-Adresse: https://blicksta.de/schulwechsel-wie-lerne-ich-neue-leute-kennen.html
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH