Sechs Dinge, die du im Ausland vermissen wirst

blicksta-Mitarbeiterin Marina hat aufgeschrieben, was ihr im Auslandsjahr plötzlich gefehlt hat

Sechs Dinge, die du im Ausland vermissen wirst

Wenn du demnächst ein Auslandsjahr machst oder für eine Zeit ins Ausland gehst, wirst du dich bestimmt fragen, was du an deiner Heimat besonders vermissen wirst. Natürlich fallen einem die Freunde und Familie als erstes ein, aber meistens sind es auch die kleinen ganz alltäglichen Sachen, die man auf einmal vermisst.

Ich selbst war ein Jahr lang in Costa Rica und erzähle dir jetzt, was ich besonders vermisst habe. Natürlich kann es sein, dass manche Sachen zum Beispiel in Frankreich oder anderen Ländern in der Nähe doch vorhanden sind, ich spreche hier natürlich von meinen Erfahrungen auf der anderen Seite des Atlantiks.

1. Essen

Deutsches Essen... Bestimmt denkst du erst einmal an Weißwürste und Rotkohl oder anderes „traditionelles“ Essen, aber hast du dir schon einmal eine Woche ohne Brot als Abendessen oder Frühstück vorgestellt? Im Ausland findest du oft nur Weißbrot oder Toastbrot, aber das leckere Schwarzbrot oder Körnerbrot leider nicht. Für mich war es das Erste, was ich zu Hause (am Flughafen in Frankfurt) gegessen habe. Weitere Beispiele sind aber auch Apfelschorle oder der geliebte Döner.

2. Weihnachten

Ich hatte in Costa Rica Weihnachten bei 30 Grad unter Palmen. Das ist eine schöne Abwechslung, aber irgendwie vermisst man doch Deutschland. Morgens das Türchen vom Adventskalender aufmachen, die nächste Kerze auf dem Adventskranz anmachen, eine Tour über den Weihnachtsmarkt und danach zu Hause im Warmen Lebkuchen und Marzipan essen...

3. Schreibwaren

Du schreibst in der Schule gerne mit Füller? Dann nimm lieber einen Vorrat an Patronen dafür mit, im Ausland gibt es oft nur Kugelschreiber und Fineliner.

4. Verkehr

Dein Vater fährt gerne 160 km/h auf der Autobahn und du verreist gerne mit der Bahn oder freust dich über die Pünktlichkeit der deutschen Busse? Das alles kannst du dir im Ausland oft abschminken. Das Geschwindigkeitslimit liegt oft bei knapp über 100 km/h, öffentliche Verkehrsmittel gibt es in einigen Ländern so gut wie gar nicht. Hier kommt es natürlich sehr darauf an, wo du bist.

In den USA gibt es im ländlichen Raum oft gar keine öffentlichen Verkehrsmittel. In Costa Rica kamen die Busse in der Großstadt nicht nach einem festen Fahrplan, man stellte sich an die Haltestelle und wartete. Auch was Fahrräder angeht ist Deutschland mit seinen zahlreichen Radwegen sehr vorbildlich. Wenn du nicht auf der Straße sterben willst, verzichte in bestimmten Ländern lieber auf das geliebte Fahrrad.

5. Events und Vereine

Im Winter feierst du Fasching/Karneval, im Sommer bist du bei Schützenfesten und schon seit du denken kannst bist du im Sport- oder Musikverein? All das gibt es im Ausland sehr viel seltener. Nirgendwo gibt es so viele Vereine und große Volksfeste wie in Deutschland. Wenn du nicht gerade in die USA gehst, wirst du das Zusammensein mehrmals in der Woche und deine Freunde aus dem Sportverein bestimmt vermissen.

6. Eigenschaften

Du liebst die deutsche Pünktlichkeit und magst es, jedem offen deine Meinung sagen zu können? Ich habe in Costa Rica teilweise drei Stunden auf Freunde gewartet und dann hieß es, es war zu viel Stau... Außerdem muss man echt aufpassen, was man sagt, auch gegenüber Freunden ist es oft nicht üblich, offen zu sein, wie man es aus Deutschland kennt.

Auch wenn das jetzt alles vielleicht gegen eine Zeit im Ausland spricht, möchte ich dir natürlich nicht davon abraten! Denn: Das Gleiche passiert auch andersrum, wenn du aus dem Ausland zurückkommt (Du vermisst den Strand, die Wärme, das leckere Essen,...). Deshalb freu dich auf deine Zeit im Ausland und genieße sie, so gut du kannst 

Und jetzt?

Web-Adresse: https://blicksta.de/sechs-dinge-die-du-im-ausland-vermissen-wirst.html
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH