Sieben Tipps für dein schriftliches Abitur

Lernen mit Plan: So klappt deine Abiturvorbereitung besser

Sieben Tipps für dein schriftliches Abitur

Du machst bald Abitur? Du brauchst Tipps, wie du gut und strukturiert lernst? Kannst du haben 

1. Mach dir einen Plan.

Wenn du jetzt denkst, "haha, erzählt mir etwas Neues": sehr gut. Für alle anderen gilt: ohne Plan keine Struktur. Schreib dir auf, ...

  • wann welche Klausur ansteht
  • welche Themen du dafür können musst
  • wann du das tun willst

2. Wieso? Man kann doch auch einfach so lernen.

Kann man, ist aber weniger effizient. Falls du das bisher so gemacht hast und damit erfolgreich warst: super. Mach dir aber klar, dass das Abitur noch mal eine andere Nummer ist als normale Klausuren. Du musst viel Stoff für mehrere Fächer gleichzeitig in einer relativ kurzen Zeit lernen und parat haben.

3. Okay. Und wie soll so ein Lernplan aussehen?

Fang mit den Basics an, die wir unter Punkt 1 genannt haben. Überleg dann, wie schwierig die einzelnen Themenblöcke sind (denn daraus ergibt sich, wie viel Zeit du dafür brauchst). Hierfür kannst du auch unterschiedliche Farben verwenden, z. B. "rot" für schwierig/zeitintensiv, "grün" für einfach/geht schnell und "gelb" für alles, was zwischen diese beiden Extremen liegt. So bekommst du ein Gefühl dafür, für welches Fach du am meisten Zeit einplanen solltest.

4. Und was mache ich damit?

Jetzt planst du, wann du welchen Block bearbeiten willst. Wichtig: Kalkulier für "rote" Themen mehr Zeit ein als für "grüne".

5. Wo soll ich den Plan machen?

Du kannst zum Beispiel mit einer Excel-Tabelle arbeiten, in der du die Themen einträgst. Oder du nimmst einen Termin- oder Schulplaner aus Papier. Wichtig ist: Trag auch andere wichtige Termine ein, an denen du nicht lernen kannst. Zum Beispiel den 75. Geburtstag deiner Oma oder das wöchentliche Fußballtraining.

Du kannst dich selbst übrigens auch supergut mit Klebezetteln verwalten ... ja, wirklich ;) Hier siehst du, wie

5. Gibt es dafür keine Apps?

Doch, das geht auch. Du kannst zum Beispiel klassische Kalender-Apps wie den Google-Kalender (AndroidiOS), Calendars iOS oder Business Calendar Android nutzen. Speziell auf Schüler zugeschnitten sind zum Beispiel die Apps My class scheduleAndroid oder TimeTable++ Android.

6. Wie schätze ich realistisch ein, wie lange ich für etwas brauche?

Sehr wichtige Frage. Einmal hilft dir deine Erfahrung. Wenn du schon immer lange gebraucht hast, um Physik zu verstehen, wird das Lernen fürs Abi nicht schneller gehen. Wichtig ist außerdem, den Plan auch während des Lernens immer wieder zu hinterfragen. Wenn du merkst, dass du bei den Themen für Englisch immer länger brauchst, als du eingetragen hast, hast du das grundsätzlich falsch eingeschätzt. Wenn du bei allen Themen länger brauchst als geplant, solltest du ebenfalls noch einmal nachdenken: Musst du den Plan ändern, oder warst du beim Lernen abgelenkt?

7. Wie schaffe ich es denn, mich nicht so leicht ablenken zu lassen?

Auch sehr wichtig! Schau dir unsere 15 Tipps, wie du besser für Prüfungen lernst an. Und jetzt: Viel Erfolg fürs Abitur!

Und jetzt?

Web-Adresse: https://blicksta.de/sieben-tipps-fuer-dein-schriftliches-abitur.html
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH