So bereitest du dich auf dein Vorstellungsgespräch vor

Kleidung, Anreise, Stärken und Schwächen: Unsere Tipps für einen überzeugenden Auftritt

So bereitest du dich auf dein Vorstellungsgespräch vor

Dein Telefon klingelt, es meldet sich Frau Meier von der Firma Müller. „Wir würden Sie gerne zu einem persönlichen Gespräch einladen“, sagt sie. Dein Herz klopft, denn der Job bei Müller ist dein absoluter Favorit. Du sagst zu. In einer Woche hast du dein Vorstellungsgespräch. Und nun?

Vorstellungsgespräch – warum überhaupt?

Erstmal: Glückwunsch! Zum Vorstellungsgespräch werden die Bewerber eingeladen, deren Unterlagen so überzeugend waren, dass die Firma sich grundsätzlich vorstellen könnte, sie einzustellen. Jetzt geht es darum zu schauen, ob ihr auch persönlich zusammenpasst. Das gilt sowohl für das Unternehmen als auch für dich.

Die Vorbereitung auf das Unternehmen

Ganz wichtig ist, sich auf ein Bewerbungsgespräch vorzubereiten. Natürlich kannst du vorher nicht wissen, welche Fragen genau auf dich zukommen. Durch eine gute Vorbereitung kannst du aber deine Unsicherheit reduzieren und bist – hoffentlich – ein bisschen weniger nervös. Wichtig ist, dass du dich vorher gut über das Unternehmen informierst. Wie viele Mitarbeiter hat es? Was produziert es? Gibt es auch Standorte im Ausland? Diese Informationen findest du zum Beispiel auf der Website des Unternehmens. Schreib dir am besten das Wichtigste auf und versuche, es im Kopf zu behalten. So zeigst du im Gespräch, dass du gut informiert bist.

Wer bin ich und was kann ich?

Der zweite wichtige Punkt bei deiner Vorbereitung bist du selbst. Ähnlich wie beim Anschreiben geht es darum, den Arbeitgeber von dir und deinen Fähigkeiten zu überzeugen. Mach dir Stichpunkte, warum du der passende Kandidat bist. Überleg dir außerdem Antworten auf ein paar Fragen, die häufig in Vorstellungsgesprächen kommen. Welche das sind, verraten wir dir hier. Gibt es Lücken in deinem Lebenslauf? Schlechte Noten? Lange Bewerbungsphasen? Überleg dir, worauf der Personaler dich ansprechen könnte – und was deine Antwort sein könnte. So vermeidest du peinliche Situationen, die entstehen können, wenn du auf diese Fragen nicht vorbereitet bist. Und, ganz wichtig: Überleg dir, welche Fragen du noch an das Unternehmen hast und schreibe sie dir auf. Diesen Zettel kannst du auch ruhig mit ins Gespräch nehmen.

Was soll ich anziehen?

Sorg frühzeitig dafür, dass du ein passendes Outfit für das Gespräch hast. Orientiere dich bei der Kleidung daran, was in der Branche deines Unternehmens üblich ist. Wenn du dir unsicher bist, zieh dich lieber einen Tick schicker an. Generell gilt: Deine Kleidung sollte sauber, ordentlich und eher dezent sein. Auch wenn du dich schick anziehst, solltest du dich in deiner Kleidung wohlfühlen. Sie sollte nicht zu eng, zu kalt oder zu warm sein. Das heißt im Einzelnen:

  • Bewerberinnen: Mit Kostüm oder Hosenanzug bist du in den meisten Fällen richtig angezogen. Du kannst auch eine Stoffhose, eine Bluse und einen Blazer kombinieren. Achte darauf, nicht zu viel Parfum oder Make-up zu benutzen. Mit schicken Lederschuhen (zum Beispiel Stiefeletten oder Pumps) machst du nichts falsch.
  • Bewerber: Mit Anzughose, schickem Hemd und Sakko liegst du meistens richtig. Ob du eine Krawatte tragen musst, hängt von der Branche ab. Bei Banken solltest du auf jeden Fall mit Anzug und Krawatte zum Vorstellungsgespräch erscheinen. In anderen Branchen, zum Beispiel im Medienbereich, bist du auch mit einer schicken Jeans und einem schlichten Hemd genau richtig angezogen.

Die Anreise

Achte darauf, dass du ausgeruht ankommst. Wenn du mit dem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, plan ausreichend Zeit ein. Das gilt besonders dann, wenn du einen weiten Weg hast. Es kann immer passieren, dass du im Stau stehst oder dass dein Zug Verspätung hat. Versuch, auch wenn du aufgeregt bist, eine Kleinigkeit zu essen und etwas zu trinken, damit du beim Gespräch fit bist.

Wie geht es weiter?

Web-Adresse: https://blicksta.de/so-bereitest-du-dich-auf-dein-vorstellungsgespraech-vor.html
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH