Stimmt es, dass man im Studium immer ganz lange Ferien hat?

Die Dienstagsfrage vom 31. März 2015

Stimmt es, dass man im Studium immer ganz lange Ferien hat?

An dieser Stelle beantworten wir jede Woche eine Frage von unseren Nutzern. Es geht um die Themen Studien- und Berufsorientierung, Bewerbung, Start der Ausbildung und Schule. Wenn du auch eine Frage hast, melde dich gerne unter dienstagsfrage@blicksta.de bei uns!

Stimmt es, dass man bei einem Studium immer ganz lange Ferien hat?

Es stimmt schon: Im Vergleich zu den Schulferien sind die Semesterferien ganz schön lang. Je nach Hochschule dauern sie bis zu drei Monate.

Aber ganz so viel frei hat man leider oft doch nicht. Eigentlich heißen sie auch nicht Ferien, sondern "vorlesungsfreie Zeit", was es etwas besser trifft. Denn die Vorlesungen an der Uni haben Pause, aber das Studium geht meistens weiter.

In vielen Studiengängen liegen die Klausuren komplett in der vorlesungsfreien Zeit, das heißt, dass du einige Wochen mit Lernen und Klausuren schreiben beschäftigt bist. Auch Hausarbeiten muss man oft in den Semesterferien schreiben.

In einigen Studiengängen gibt es auch Pflichtpraktika, die du in den Semesterferien absolvieren musst. Und auch wenn das Praktikum nicht vorgeschrieben ist - viele Studenten machen in den Ferien ein freiwilliges Praktikum oder haben einen Nebenjob, um Geld zu verdienen.

Aber auch wenn du im Studium nicht drei Monate am Stück Ferien hast - du bist flexibler als in der Schule und kannst deine Zeiten häufig selbst einteilen. Damit steht auch einem längeren Urlaub nichts im Wege. Voraussetzung ist natürlich, dass in dieser Zeit keine wichtigen Klausuren oder Hausarbeiten anstehen.

Wie geht es weiter?

Web-Adresse: https://blicksta.de/stimmt-es-dass-man-im-studium-immer-ganz-lange-ferien-hat.html
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH