Vom Designer bis zum Mechatroniker: Berufe in der Textilbranche

Hier erfährst du, welchen Weg ein neues T-Shirt von der Idee bis zum Verkauf nimmt.

Vom Designer bis zum Mechatroniker: Berufe in der Textilbranche

Wie viele Berufe fallen dir ein, wenn du an die Modebranche denkst? Drei, vier? Wir sind auf 18 gekommen … Welche Berufe alle beteiligt sind, wenn ein neues T-Shirt auf den Markt kommt, erfährst du hier.

Alles startet mit einer Idee, die ein Modedesigner hat. Er bringt diese Idee zu Papier, wählt Materialien und Farben aus und entwirft Schnittmuster am Computer. Dabei wird er tatkräftig von einem bekleidungstechnischen Assistenten unterstützt. Wie soll das T-Shirt aussehen? Soll es Punkte, Streifen, Rüschen oder einen glänzenden Schriftzug haben? Es gibt viele Möglichkeiten, die beiden können ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Anschließend kommen der Modeschneider und der Produktgestalter der Fachrichtung Textil ins Spiel. Sie entwickeln erste Modelle und präsentieren sie dem Designer. Hier stellt sich heraus, ob die Idee auch in der Praxis was her macht. Wenn der Designer zufrieden ist, startet der Schneider mit der konkreten Planung. Er überlegt sich, welche Maschinen eingesetzt werden, wie viele Mitarbeiter und welche Materialien benötigt werden und wie hoch die Kosten für die Produktion sind.

Der Modedesigner arbeitet eng mit dem Mode- und Designmanager zusammen. Der Manager überlegt sich unter anderem, ob das neue T-Shirt Chancen auf dem Markt hat und wie man Werbung dafür machen könnte. Möglicherweise wendet er sich für konkrete Werbeaktionen an einen Mediengestalter Digital und Print. Außerdem plant er die Kollektion zusammen mit dem Designer und kauft die nötigen Materialien für die Serienproduktion ein.

An diesem Punkt kommen dann die Techniker ins Spiel, denn in der modernen Produktion werden zahlreiche Industrieanlagen eingesetzt. Maschinen- und Anlagenführer, die sich in ihrer Ausbildung auf Textilien oder Textilveredelung spezialisiert haben, bedienen diese Anlagen. So wird dann ein T-Shirt nach dem anderen hergestellt.

Der Textilingenieur, der Textil- und Bekleidungstechnik studiert hat, überwacht das Ganze. Läuft alles ordnungsgemäß oder kommt der Arbeitsablauf bei einer Maschine ins Stocken? Der Ingenieur hat natürlich auch andere Aufgaben, er überlegt sich zum Beispiel, wie man die Produktion noch verbessern oder beschleunigen könnte. Allerdings können die Maschinen nicht jeden Arbeitsschritt übernehmen. Manchmal muss auch noch ein „richtiger“ Mensch ran, der sich zum Beispiel um Sonderanfertigungen kümmert. In der Regel ist das ein ausgebildeter Modenäher.

Wenn das T-Shirt fertig ist, macht sich der Produktprüfer ans Werk. Er schaut, ob es irgendeinen Fehler gibt, zum Beispiel im Gewebe. Wird er fündig, macht er sich auch die Suche nach der Ursache und behebt sie.

Kaufleute für Büromanagement und Industriekaufleute sorgen dafür, dass der Textilbetrieb wirtschaftlich läuft. Denn wenn er es nicht tut, ist auch kein Geld für die Produktion unseres T-Shirts übrig.

Und falls eine der Industriemaschinen nicht richtig funktioniert? Dann kommt ein Mechatroniker oder ein Industriemechaniker zum Einsatz und repariert sie wieder.

Transportiert von Berufskraftfahrern landet das T-Shirt schließlich auf dem Ladentisch oder im Online-Versandhandel. Um den Verkauf kümmern sich Kaufleute im Groß- und Außenhandel, Kaufleute im Einzelhandel oder Verkäufer im Einzelhandel.

Ein ganz schön langer Weg, bis das T-Shirt bei dir im Schrank liegt…

Nicht jede Textilfirma wickelt alle Produktionsschritte ausschließlich in Deutschland ab, es wird auch viel im Ausland produziert. Falls du dich für einen Beruf in der Textilindustrie interessierst und es nicht zwingend die Modebranche sein muss, hätten wir an dieser Stelle noch einen Tipp für dich: In Deutschland werden immer mehr Funktionstextilien, zum Beispiel für die Luft- und Raumfahrt, produziert. Alle oben beschriebenen Berufe kannst du auch in diesem Bereich ausüben.

Die genannten Ausbildungsberufe und Studiengänge im Überblick:

Web-Adresse: https://blicksta.de/vom-designer-bis-zum-mechatroniker-berufe-in-der-textilbranche.html
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH