Kunst- und Musiktherapie, Logopädie

Logopädie, Kunst- und Musiktherapie studieren: Erfahre mehr über denStudiengang und deine Möglichkeiten. Jetzt bei blicksta informieren! 
Matching in %
?

Fakten zum Studiengang

Abschluss Bachelor, Master
Regelstudienzeit Bachelor: 6–8, Master: 2–4
Studienart Hochschule/Fachhochschule, Universität
Mache den Berufstest

Womit beschäftige ich mich im Studium?

Gestik, Mimik und Sprache – Menschen kommunizieren auf verschiedenen Wegen miteinander. Bei manchen von ihnen ist diese Fähigkeit auf die eine oder andere Weise gestört. In diesen Fällen kann die Kunsttherapie, Musiktherapie und Logopädie helfen. Im Musiktherapie-Studium lernst du, wie sich Menschen, die behindert oder krank sind, mit Musik und Instrumenten neue Kommunikationswege eröffnen. Ähnlich verhält es sich in der Kunsttherapie. Du studierst, wie Patienten ihre Probleme bildhaft ausdrücken können und wie du sie auf Basis der Ergebnisse therapeutisch behandelst. Im Logopädie-Studium beschäftigst du dich mit Stimm-, Sprach- und Sprechtherapien. Das „sch“ zum Beispiel bereitet vielen Kindern Probleme. Als Logopäde bringst du ihnen bei, die Buchstabenfolge richtig auszusprechen. Aber auch bei Schlaganfallpatienten kommen Logopäden bei der Rehabilitation zum Einsatz. Die Studiengänge Kunst- und Musiktherapie sowie Logopädie kannst du an einer Hochschule berufsbegleitend studieren. Zudem kannst du die Berufe Musiktherapeut, Kunsttherapeut und Logopäde auch in einer schulischen Ausbildung erlernen.

Wo kann ich nach dem Studium arbeiten?

Nach dem Bachelor-Studium kannst du einen Master aufsatteln oder eine andere Weiterbildung machen. Dabei vertiefst du deine Erfahrungen und Kenntnisse und qualifizierst dich zum Beispiel für mögliche Führungspositionen. Du kannst zudem einen Schwerpunkt setzen wie „Internationale Kunsttherapie“, „Lehr- und Forschungslogopädie“ oder „Demenz“ im Fach Musiktherapie. Dein Wissen und dein Engagement bringst du später zum Beispiel bei deiner Arbeit in einem Krankenhaus, einem Therapiezentrum oder einer therapeutischen Praxis ein. Auch die Chance, eine eigene Praxis zu gründen, steht dir grundsätzlich offen. Wenn du im Bereich Musiktherapie, Logopädie oder Kunsttherapie studiert hast, kannst du aber auch an einer Hochschule oder einem Institut in der Forschung arbeiten. Studieren ist jedoch nicht alles. Gut ist es, wenn du bereits während deiner Ausbildung beispielsweise musiktherapeutische Praktika machst und erste Erfahrungen in verschiedenen Einrichtungen sammelst. 

Welche Fähigkeiten sind in diesem Studium besonders wichtig?

  • du arbeitest gerne und gut mit verschiedenen Menschen zusammen
  • du gehst mit anderen Menschen respektvoll um
  • du interessierst dich für andere Menschen und das, was sie fühlen und wollen
  • du interessierst dich für Medizin
  • du möchtest anderen Menschen gern etwas beibringen
  • du interessierst dich für Kunst, Musik und Sprache 

Wo kann ich Musiktherapie studieren?

Musiktherapie studierst du in Deutschland an einer Hochschule, wie beispielsweise an der privaten Hochschule in Heidelberg oder auch an der UdK in Berlin. Bei dem Bachelor-Studium erlangst du den Bachelor of Arts. Wie hoch die Studiengebühren sind, hängt von der jeweiligen Hochschule ab, die Musiktherapie, Kunsttherapie oder Logopädie anbietet. Diese Informationen kannst du dir bei der jeweiligen Hochschule einholen.

 

Fakten zur Studiengang

Abschluss Bachelor, Master
Regelstudienzeit Bachelor: 6–8, Master: 2–4
Studienart Hochschule/Fachhochschule, Universität
Web-Adresse: https://blicksta.de/was-soll-ich-studieren/kunst-und-musiktherapie-logopaedie
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH