Lehramt: Mathematik, Naturwissenschaften

Du möchtest Mathe oder Naturwissenschaften auf Lehramt studieren? Infos findest du bei blicksta: Berufe entdecken, Interessen testen, Angebote nutzen.
Matching in %
?

Fakten zum Studiengang

Abschluss Bachelor, Master, Staatsexamen
Regelstudienzeit Bachelor: 6, Master: 2–4, Staatsexamen: 7–9
Studienart Universität
Mache den Berufstest

Womit beschäftige ich mich im Studium?

Mathe, Biologie, Physik, Chemie oder Erdkunde haben dir in der Schule schon immer Spaß gemacht und du hast die Fächer so gut verstanden, dass du deinen Mitschülern oft helfen konntest? Vielleicht hast du sogar schon einmal Mathe-Nachhilfe gegeben? Dann solltest du darüber nachdenken, Mathe oder Naturwissenschaften auf Lehramt zu studieren. Dort lernst du zunächst etwas über die mathematischen und naturwissenschaftlichen Grundlagen in deinem Fach, vor allem über die Themen, die später im Unterricht relevant sein werden. Im Mathematik-Studium sind dies zum Beispiel Algebra oder Stochastik, im Biologie-Studium Genetik und Neurobiologie und im Physik-Studium Mechanik und Wärmelehre. Damit du dein Wissen später an die Schüler weitergeben kannst, beschäftigst du dich auch mit Pädagogik und Fachdidaktik. Du lernst zum Beispiel etwas über Theorien der Erziehung, Medienerziehung, über Bildungstheorien oder darüber, wie du deinen Unterricht planen und gestalten kannst.

Wo kann ich nach dem Studium arbeiten?

Nach deinem Studium kannst du als Lehrer an einer öffentlichen oder privaten Schule arbeiten. Die Lehramtsstudiengänge werden nach und nach vom Staatsexamen auf das Bachelor- und Master-System umgestellt. Um Chemie-, Physik-, Mathe-, Erdkunde- oder Biologielehrer zu werden, musst du in der Regel ein Master-Studium an den Bachelor anschließen und nach deinem Studium den Schulvorbereitungsdienst, das sogenannte Referendariat, erfolgreich abschließen. Falls du im Studium gemerkt hast, dass der Lehrerberuf doch nicht das Richtige für dich ist, kannst du auch in andere Bereiche einsteigen, zum Beispiel in die Forschung, die öffentliche Verwaltung oder die Privatwirtschaft. Als Biologe kannst du zum Beispiel bei Umweltverbänden arbeiten, als Chemiker in der Lebensmittelindustrie, als Physiker in der Energietechnik, als Geograf in der Raum- und Landschaftsplanung und als Mathematiker im Versicherungsgewerbe. Wenn dir das Schreiben liegt, kannst auch als Wissenschaftsjournalist tätig werden.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Studium besonders wichtig?

  • du trittst gegenüber anderen Menschen selbstsicher auf
  • du kannst deine Meinung gut vertreten und durchsetzen
  • du kannst eine Gruppe führen, Aufgaben verteilen und klären, wer was machen soll
  • du hast Spaß daran, mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten
  • du bist gut darin, abstrakt und logisch zu denken
  • du interessierst dich fürs Forschen und Entdecken

Fakten zur Studiengang

Abschluss Bachelor, Master, Staatsexamen
Regelstudienzeit Bachelor: 6, Master: 2–4, Staatsexamen: 7–9
Studienart Universität

Ähnliche Studiengänge

Web-Adresse: https://blicksta.de/was-soll-ich-studieren/lehramt-mathematik-naturwissenschaften
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH