Musikwissenschaften, Musikpädagogik

Du möchtest Musikwissenschaft und Musikpädagogik studieren? Infos zum Studiengang findest du bei blicksta: Berufe entdecken, Interessen testen, Angebote nutzen.
Matching in %
?

Fakten zum Studiengang

Abschluss Bachelor, Master
Regelstudienzeit Bachelor: 6–8, Master: 2–4
Studienart Musikhochschule, Hochschule/Fachhochschule, Universität
Mache den Berufstest

Womit beschäftige ich mich im Studium?

Selbst Musik machen steht im Studium der Musikwissenschaft nicht im Vordergrund, denn du beschäftigst dich vor allem mit theoretischen und historischen Aspekten der Musik. Das Studium gliedert sich in die Bereiche Musikgeschichte, systematische Musikwissenschaft sowie musikalische Volks- und Völkerkunde. Im Bereich Musikgeschichte erforschst du, wie sich die Musik von der Antike bis zur Gegenwart entwickelt hat. Zudem befasst du dich mit großen Persönlichkeiten der Musikgeschichte. Im Bereich der systematischen Musikwissenschaft stehen Themen wie Musikpsychologie, Musiktherapie und Instrumentenentwicklung auf deinem Uni-Plan. Auch Musikethnologie ist ein Teilgebiet. Hier geht‘s um die europäische Volksmusik und Kulturen, in denen Musik weitgehend mündlich ohne schriftliche Noten verbreitet wird. In diesem Studium wirst du zu einem Experten darin, Musik jeder Form in die kulturellen, sozialen und historischen Bedingungen ihrer und unserer Zeit einzuordnen. Hilfreich für das Studium ist es, wenn du ein Instrument beherrschst. Kurz noch zum Studium Musikpädagogik: Dieses bereitet dich auf die berufliche Tätigkeit als Musikpädagoge vor.

Wo kann ich nach dem Studium arbeiten?

Als Musikwissenschaftler arbeitest du vor allem an Konservatorien, Universitäten, als Redakteur bei Presse, Rundfunk und Fernsehen und in der Jugend- und Erwachsenenbildung, zum Beispiel in Volkshochschulen. Interessante Aufgaben findest du auch als Lektor in Musikverlagen, Museen, Archiven, Bibliotheken, bei Plattenfirmen und in Tonstudios, im öffentlichen und privaten Kulturmanagement, an Opernhäusern und in Musiktheatern. Weitere potenzielle Arbeitgeber: Unternehmen aus den Neuen Medien wie etwa die Softwarebranche. Als studierter Musikpädagoge vermittelst du Menschen jeder Altersstufe Grunderfahrungen und Grundbegriffe im musikalischen Bereich. Wo kannst du mit dieser Uni-Ausbildung arbeiten? Zum Beispiel an Hochschulen und ihren Instituten für Musik und Gesang, aber auch an Konservatorien oder Gesangsakademien. Oder du startest in der Jugend- oder Seniorenarbeit, in Musikvereinen oder in kommunalen Einrichtungen der Musikvermittlung als Musikpädagoge durch.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Studium besonders wichtig?

  • du arbeitest gut und gerne mit verschiedenen Menschen zusammen
  • du kannst Gruppen führen und erklären, wer was machen soll
  • du interessierst dich für Musik und Kultur
  • du hast Spaß an Musik und der Vermittlung von musikalischem Wissen
  • du bist musikalisch

Fakten zur Studiengang

Abschluss Bachelor, Master
Regelstudienzeit Bachelor: 6–8, Master: 2–4
Studienart Musikhochschule, Hochschule/Fachhochschule, Universität

Freie Studienplätze

Musikmanagement und Konzertmanagement (B.A.)

Musikwissenschaften, Musikpädagogik

Ähnliche Studiengänge

Web-Adresse: https://blicksta.de/was-soll-ich-studieren/musikwissenschaften-musikpaedagogik
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH