Religionspädagogik

Du möchtest Religionspädagogik studieren? Infos zum Studiengang findest du bei blicksta: Berufe entdecken, Interessen testen, Angebote nutzen.
Matching in %
?

Fakten zum Studiengang

Abschluss Bachelor, Master
Regelstudienzeit Bachelor: 6, Master: 2–4
Studienart Hochschule/Fachhochschule, Universität
Mache den Berufstest

Womit beschäftige ich mich im Studium?

Wenn es dir Spaß macht, Menschen ein lebendiges Verständnis von Religion zu vermitteln und du zum Beispiel gerne Religionslehrer werden möchtest, solltest du darüber nachdenken, Religionspädagogik zu studieren. Das Religionspädagogik-Studium bereitet dich sowohl auf den Unterricht an Schulen als auch auf kirchliche Gemeindearbeit oder Erwachsenenbildung vor. Es ist konfessionsgebunden, das heißt, du kannst katholische, evangelische und jüdische Religionspädagogik studieren. In allen Studiengängen beschäftigst du dich mit Fragen der religiösen Erziehung, Bildung und Sozialisation von Menschen. Daher hast du es mit Fächern aus dem theologischen, pädagogischen und humanwissenschaftlichen Bereich zu tun, also zum Beispiel mit Kirchengeschichte, schulischer Religionspädagogik, Soziologie, Sozialer Arbeit oder Medienpädagogik. Praktika von unterschiedlicher Dauer sind ein Bestandteil deines Studiums. An manchen Hochschulen musst du vor Studienbeginn ein Vorpraktikum oder eine ehrenamtliche Tätigkeit nachweisen.

Wo kann ich nach dem Studium arbeiten?

Nachdem du dein Studium der Religionspädagogik erfolgreich absolviert hast, kannst du Religionslehrer an allgemeinbildenden Schulen werden oder in der Erwachsenenbildung tätig sein. Ein weiteres mögliches Berufsfeld ist die kirchliche Gemeindearbeit. Als sogenannter evangelischer Diakon oder katholischer Gemeindereferent kannst du sowohl in regionalen Gemeinden, überregionalen Kirchenkreisen und bei Landeskirchen arbeiten. Auch karitative und soziale Dienste oder kirchliche Vereine und Verbände sind ein möglicher Arbeitgeber für dich. Deine Aufgaben umfassen generell die Bildung, Erziehung und Beratung, zum Beispiel in der Jugend- und Altenarbeit oder in der Seelsorge. Du bist auch dafür ausgebildet, Kinder- und Schulgottesdienste zu organisieren oder im Pfarrbüro zu arbeiten. Für bestimmte Berufe ist es erforderlich oder sinnvoll, einen Master auf den Bachelor-Abschluss aufzusatteln.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Studium besonders wichtig?

  • dir fällt es leicht einzuschätzen, was in deinem Gegenüber vorgeht und wie er sich fühlt
  • du kannst deine Meinung gut ausdrücken
  • du arbeitest gerne und gut mit verschiedenen Menschen zusammen
  • du hast Spaß an den Themen Lehre und Erziehung

Fakten zur Studiengang

Abschluss Bachelor, Master
Regelstudienzeit Bachelor: 6, Master: 2–4
Studienart Hochschule/Fachhochschule, Universität
Web-Adresse: https://blicksta.de/was-soll-ich-studieren/religionspaedagogik
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH