Soziale Arbeit, Sozialpädagogik und Heilpädagogik

Du möchtest Soziale Arbeit, Sozialpädagogik oder Heilpädagogik studieren? Infos findest du bei blicksta: Berufe entdecken, Interessen testen, Angebote nutzen.
Matching in %
?

Fakten zum Studiengang

Abschluss Bachelor, Master
Regelstudienzeit Bachelor: 6–8 Semester, Master: 2–4 Semester
Studienart Hochschule/Fachhochschule, Universität
Mache den Berufstest

Womit beschäftige ich mich im Studium?

Bist du schon einmal einem Streetworker begegnet und hast dich gefragt, wie er für diesen Beruf ausgebildet wurde? Die Voraussetzung ist ein Studium, zum Beispiel Soziale Arbeit oder Sozialpädagogik. In diesen beiden Studienrichtungen sowie in Heilpädagogik beschäftigst du dich mit grundlegenden Fragen rund um die Prävention, Bewältigung und Lösung psychosozialer Probleme. Du lernst, Menschen verschiedenen Alters dazu anzuregen, ihre eigene psychosoziale Lage zu reflektieren und ihnen zu helfen, in schwierigen Situationen eigenständige Lösungen zur Verbesserung ihrer Situation zu finden. Im Heilpädagogik-Studium spezialisierst du dich auf Menschen, die körperlich, seelisch oder geistig eingeschränkt sind. Deshalb sind medizinische Grundlagen ein Bestandteil dieses Studiengangs. In allen Studienrichtungen, die vor allem von Fachhochschulen angeboten werden, sind verschiedene Praxis- und Projektphasen ein Teil deines Studiums. An manchen Hochschulen musst du ein Vorpraktikum nachweisen.

Wo kann ich nach dem Studium arbeiten?

Nach deinem abgeschlossenen Studium kannst du als Sozialarbeiter, Sozialpädagoge oder Heilpädagoge in öffentlichen Einrichtungen wie zum Beispiel Kinder-, Jugend- oder Altenheimen, Familien- und Gesundheitshilfen arbeiten. Auch Kirchen oder gemeinnützige Vereine und Stiftungen können dein Arbeitgeber sein. Als Heilpädagoge hast du die Möglichkeit, in der Jugend- und Behindertenhilfe, zum Beispiel in Behindertenwerkstätten, in kinder- und jugendpsychiatrischen Kliniken oder in Erziehungsberatungsstellen zu arbeiten. Als Heilpädagoge kannst du dich auch mit einer eigenen Praxis oder als Gutachter selbstständig machen. Um deinen Beruf ausüben zu können, ist eine staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter, Sozialpädagoge oder Heilpädagoge erforderlich. Um diese zu bekommen, reicht in manchen Bundesländern schon der Bachelor-Abschluss aus. Manchmal musst du aber auch eine berufspraktische Phase von bis zu einem Jahr sowie ein Kolloquium an dein Studium anschließen.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Studium besonders wichtig?

  • du arbeitest gerne und gut mit verschiedenen Menschen zusammen
  • dir fällt es leicht einzuschätzen, was in deinem Gegenüber vorgeht und wie er sich fühlt
  • du kannst deine Meinung gut ausdrücken
  • du lernst gern andere Menschen kennen

Fakten zur Studiengang

Abschluss Bachelor, Master
Regelstudienzeit Bachelor: 6–8 Semester, Master: 2–4 Semester
Studienart Hochschule/Fachhochschule, Universität

Freie Studienplätze

Diakonie im Sozialraum (BA)

Soziale Arbeit, Sozialpädagogik und Heilpädagogik
Web-Adresse: https://blicksta.de/was-soll-ich-studieren/soziale-arbeit-sozialpaedagogik-und-heilpaedagogik
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH