Textil- und Bekleidungstechnik

Du möchtest Textil- und Bekleidungstechnik studieren? Infos zum Studiengang findest du bei blicksta: Berufe entdecken, Interessen testen, Angebote nutzen.
Matching in %
?

Fakten zum Studiengang

Abschluss Bachelor, Diplom, Master
Regelstudienzeit Bachelor: 6–8, Master:2–4, Diplom: 8
Studienart Hochschule/Fachhochschule
Mache den Berufstest

Womit beschäftige ich mich im Studium?

Textil- und Bekleidungstechnik ist mehr als Modedesign. Im Textiltechnik-Studium beschäftigst du dich vor allem mit den Rohstoffen, die für die Herstellung von Kleidung oder anderen Textilien benötigt werden. Das heißt, du lernst, wie du Naturfasern aufbereitest oder Chemiefasern erzeugst, diese zu Garnen oder Textilflächen weiterverarbeitest und sie färbst oder veredelst. Im Bekleidungstechnik-Studium beschäftigst du dich mit der Frage, wie du diese Materialien zu Kleidung, Heimtextilien oder technischen Textilien, wie Autositzen oder Zelten, weiterverarbeiten kannst. Du lernst etwas über die Produktion, Gestaltung und industrielle Fertigung der Textilien und die Entwicklung neuer Arbeitsmethoden. Grundlagen der Produktionstechnik und Gestaltung sowie Teilbereiche der Naturwissenschaften und der Betriebswirtschaftslehre sind die Hauptbestandteile beider Studiengänge. Du besuchst zum Beispiel Seminare und Vorlesungen zu Bekleidungsfertigung, Textilchemie, Technischem Zeichnen, Organisation und Marketing oder Schnittgestaltung. An manchen Hochschulen musst du ein Vorpraktikum nachweisen.

Wo kann ich nach dem Studium arbeiten?

Nach deinem Studium kannst du als Textil- oder Bekleidungstechniker in den Bereichen Einkauf, Beschaffung, Produktentwicklung, Produktionsplanung und -steuerung, Qualitätssicherung, Vertrieb oder Betriebsorganisation arbeiten. Schon im Studium wirst du einige Praxisphasen haben, die dir eine Orientierung bieten und deinen Berufseinstieg erleichtern. Ein naheliegendes Tätigkeitsfeld ist natürlich die Bekleidungs-, Textil und Chemiefaserindustrie. Doch auch die Hersteller von Textilmaschinen oder Farbstoffen freuen sich über dein Fachwissen und stellen dich ein. Darüber hinaus kannst du in Forschungs- oder Prüfinstituten arbeiten. Ein Tätigkeitsfeld, auf das du vielleicht nicht sofort kommst, ist die Automobil-, Luft- und Raumfahrtindustrie. Hier bist du dafür zuständig, besonders strapazierfähige, leichte und hitzebeständige Materialien zu entwickeln. In der Raumfahrt könnte das zum Beispiel ein Meteoritenschild sein, welches vor Zusammenstößen mit Meteoriten oder Weltraummüll schützt.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Studium besonders wichtig?

  • du entwickelst oft eigene Ideen, um etwas Neues zu schaffen
  • du interessierst dich für Mathematik, Naturwissenschaften und Technik
  • du arbeitest gut und gründlich
  • du bist begabt im Zeichnen
  • du kannst gut räumlich denken

Fakten zur Studiengang

Abschluss Bachelor, Diplom, Master
Regelstudienzeit Bachelor: 6–8, Master:2–4, Diplom: 8
Studienart Hochschule/Fachhochschule
Web-Adresse: https://blicksta.de/was-soll-ich-studieren/textil-und-bekleidungstechnik
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH