Tiermedizin

Infos zum Tiermedizinstudium findest du bei blicksta. Teste gratis deine Interessen und entdecke konkrete Studienplatzangebote.
Matching in %
?

Fakten zum Studiengang

Abschluss Master, Staatsexamen
Regelstudienzeit Staatsexamen: 11, Master: 4–6
Studienart Universität
Mache den Berufstest

Womit beschäftige ich mich im Studium?

„Dein Traumberuf?“ Diese Frage kennst du sicher aus Poesie- und Freundschaftsbüchern. Oft lautet die Antwort: „Tierarzt“. Wenn du dir diesen Traum erfüllen möchtest, studierst du zuvor Tiermedizin. In diesem Studium lernst du viel über Haus- und Nutztiere. Du befasst dich mit Hunden, Katzen, Kühen und Schweinen, studierst aber auch Zirkus- oder Zootiere wie Zebra, Elefant und Tiger. Du erwirbst Kenntnisse über Krankheiten, die die Tiere bedrohen und wie sie artgerecht gehalten werden. Dazu gehören auch Krankheiten wie die Tollwut, die auf den Menschen übertragen werden können. Für einen umfassenden Überblick über die Tierwelt absolvierst du im Tiermedizin-Studium verschiedene Praktika. Ein Praktikum bezieht sich zum Beispiel auf die Landwirtschaft im Allgemeinen, ein anderes auf die Schlachttier-Zucht im Speziellen, denn auch dieser Aspekt ist für einen Tierarzt wichtig. Der Beruf des Tierarztes bringt viel Abwechslung mit sich, da jede Tierart individuelle Anforderungen stellt.

Wo kann ich nach dem Studium arbeiten?

Nach dem Staatsexamen kannst du einen Master anschließen und dich zum Fachtierarzt weiterbilden. Dabei spezialisierst du dich beispielsweise auf Pferde oder Kleintiere. Als Tierarzt arbeitest du meist selbstständig in deiner eigenen Praxis. Es gibt aber auch Arbeitsplätze im Zoo oder Tierpark, wo du mehr mit exotischen Tieren zu tun hast. Weitere Beschäftigungsmöglichkeiten bieten Veterinärämter, Verbraucherschutzministerien sowie Forschungseinrichtungen. Darüber hinaus kannst du in der pharmazeutischen Industrie zum Beispiel im Vertrieb tätig werden. Als Tierarzt stehst du oft in Kontakt zu anderen Menschen. Du solltest deshalb kommunikativ sein und dich gut in die Sorgen der Tierbesitzer einfühlen können.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Studium besonders wichtig?

  • du kannst dich auch dann gut konzentrieren, wenn viel um dich herum passiert
  • du interessierst dich für andere Menschen und das, was sie fühlen und wollen
  • du gehst mit anderen Menschen respektvoll um
  • du gehst gut mit Stress um
  • du interessierst dich für Tiere

Fakten zur Studiengang

Abschluss Master, Staatsexamen
Regelstudienzeit Staatsexamen: 11, Master: 4–6
Studienart Universität
Web-Adresse: https://blicksta.de/was-soll-ich-studieren/tiermedizin
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH