Übersetzen und Dolmetschen

Infos zum Studiengang Übersetzen, Dolmetschen findest du bei blicksta. 
Matching in %
?

Fakten zum Studiengang

Abschluss Bachelor, Master
Regelstudienzeit Bachelor: 6–8, Master: 2–4
Studienart Hochschule/Fachhochschule, Universität
Mache den Berufstest

Womit beschäftige ich mich im Studium?

Ob bei internationalen Konferenzen oder bei Fernsehshows – Dolmetscher und Übersetzer sind gefragt. In diesem Studiengang lernst du, eine Sprache in eine andere zu übersetzen. Das geschieht entweder schriftlich oder mündlich und dabei manchmal simultan. Jede Formulierung muss sitzen, damit Verträge korrekt und Verhandlungen erfolgreich sind. Deshalb beschäftigst du dich im Studium intensiv mit der Grammatik und Terminologie der von dir gewählten Fremdsprache. Am besten bringst du gute Vorkenntnisse mit, zumindest bei den populären Sprachen wie Englisch oder Französisch. Vor dem Studium kannst du dein Wissen auch in Vorsemestern, dem sogenannten Propädeutikum, auffrischen. Am Ende deines Studiums sprichst und schreibst du die Fremdsprache fließend. Du hast zudem gelernt, wie man sich in internationalen Verhandlungen sicher und korrekt verhält. Da Übersetzer und Dolmetscher oft international arbeiten, sind Auslandsaufenthalte im Studium gewünscht beziehungsweise Auslandssemester fester Studienbestandteil.

Wo kann ich nach dem Studium arbeiten?

Um dich weiter zu spezialisieren und deine Chancen zu erhöhen, empfiehlt es sich, den Master anzuschließen. Den kannst du zum Beispiel in Literaturübersetzen, Konferenzdolmetschen oder Medienübersetzung machen. So wirst du zum Fachübersetzer oder Fachdolmetscher und bist besser qualifiziert. Manko: Masterplätze sind schwer zu ergattern und die Auswahlverfahren zum Teil sehr anspruchsvoll. Viele Berufseinsteiger fangen in Dolmetscher- oder Übersetzungsbüros an, andere in Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Dort übernimmst du neben dem Übersetzen und Dolmetschen häufig Aufgaben in der Sachbearbeitung, dem Projektmanagement oder der Kundenpflege. Als weitere Einsatzgebiete kommen internationale Organisationen, Behörden, Verwaltungen oder Sprachvereine infrage. Nicht wenige Übersetzer und Dolmetscher arbeiten zudem freiberuflich für verschiedene Kunden.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Studium besonders wichtig?

  • du kannst dich auch dann gut konzentrieren, wenn viel um dich herum passiert
  • du gehst gut mit Stress um
  • du arbeitest auch unter Zeitdruck gut, präzise und gründlich
  • du interessierst dich für Sprachen
  • du interessierst dich für viele Dinge und bringst eine breite Allgemeinbildung mit

Fakten zur Studiengang

Abschluss Bachelor, Master
Regelstudienzeit Bachelor: 6–8, Master: 2–4
Studienart Hochschule/Fachhochschule, Universität
Web-Adresse: https://blicksta.de/was-soll-ich-studieren/uebersetzen-und-dolmetschen
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH