Umweltschutz, Ökologie, Entsorgung

Du möchtest Umweltschutz, Ökologie und Entsorgung studieren? Infos findest du bei blicksta: Berufe entdecken, Interessen testen, Angebote nutzen.
Matching in %
?

Fakten zum Studiengang

Abschluss Bachelor, Diplom, Master
Regelstudienzeit Bachelor: 6–8, Master: 2–4, Diplom: 8
Studienart Hochschule/Fachhochschule, Universität
Mache den Berufstest

Womit beschäftige ich mich im Studium?

Industrie und Technik sind nicht nur schädlich für die Umwelt, sie können auch helfen, sie zu schützen. Wenn dich interessiert wie, kannst du das in verschiedenen Studiengängen der Studienrichtung Umweltschutz, Ökologie und Entsorgung lernen. Dazu zählen Umweltwissenschaft, technischer Umweltschutz oder Agrarökologie. Im Studium steht die Frage im Vordergrund, wie du Maßnahmen zur Schonung der Ressourcen und zum Schutz der Umwelt planen, entwickeln und gestalten kannst. Du lernst zum Beispiel wie eine Kläranlage funktioniert, was eine Fischtreppe ist oder wie sich verschiedene Umweltgifte zusammensetzen. Du merkst: Ingenieurwissenschaftliche und naturwissenschaftliche Grundlagen stehen im Vordergrund. Dabei spezialisierst du dich je nach Studiengang. Es gibt naturwissenschaftlich-analytische, bodenkundlich-pflanzenbauliche, planerisch-gestalterische oder ingenieurwissenschaftlich-technische Ausrichtungen. An machen Hochschulen musst du ein Vorpraktikum nachweisen.

Wo kann ich nach dem Studium arbeiten?

An den meisten Hochschulen sind Praxisphasen ein Bestandteil deines Studiums. Daher bist du schon gut auf den Berufseinstieg vorbereitet, wenn du nach dem Abschluss in einen Beruf einsteigst. Dort entwickelst du zum Beispiel umweltfreundliche Produkte, Produktionsverfahre und -anlagen oder sorgst dafür, dass Emissionen reduziert werden. Deine Arbeitgeber könnten Unternehmen aus den Bereichen Energiewirtschaft, Papierindustrie oder Entsorgungs- und Abfallwirtschaft sein. Außerdem bist du in der Lage, Umweltbilanzen und Gutachten zu erstellen oder zu überprüfen, ob Unternehmen bestimmte Umweltauflagen einhalten. Deshalb kommen auch Forschungsinstitute, Technische Überwachungsvereine, Abwasserzweckverbände oder Beratungs- und Ingenieurbüros als dein Arbeitgeber infrage. Oder du bringst dein Fachwissen in den sogenannten öffentlichen Sektor ein, also bei Kommunen, Ländern oder Bundesbehörden.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Studium besonders wichtig?

  • du entwickelst oft eigene Ideen, um etwas Neues zu schaffen
  • du bringst gerne deine Fähigkeiten in einem Team ein
  • du interessierst dich für Mathematik, Naturwissenschaften und Technik
  • du hast Interesse an Umweltthemen
  • du kannst gut räumlich, analytisch und logisch denken

Fakten zur Studiengang

Abschluss Bachelor, Diplom, Master
Regelstudienzeit Bachelor: 6–8, Master: 2–4, Diplom: 8
Studienart Hochschule/Fachhochschule, Universität
Web-Adresse: https://blicksta.de/was-soll-ich-studieren/umweltschutz-oekologie-entsorgung
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH