Werkstoff- und Materialwissenschaften

Du möchtest Werkstoffwissenschaften oder Materialwissenschaften studieren? Infos zu den Studiengängen findest du bei blicksta.
Matching in %
?

Fakten zum Studiengang

Abschluss Bachelor, Diplom, Master
Regelstudienzeit 6–8 Bachelor, 2–4 Master, 10 Diplom
Studienart
Mache den Berufstest

Womit beschäftige ich mich im Studium?

Die Menschheitsgeschichte teilt sich in verschiedene Zeiten: Steinzeit, Bronzezeit und Eisenzeit. Wenn du dir die Entwicklung genau ansiehst, merkst du, dass sie nach Werkstoffen eingeteilt ist, die in der entsprechenden Zeit für die Menschen charakteristisch waren. Daher sind die Werkstoffwissenschaften und Materialwissenschaften historisch gewachsene, bedeutende Wissenschaften. In diesen Studiengängen beschäftigst du dich mit dem strukturellen Aufbau von Werkstoffen und den daraus resultierenden technischen Eigenschaften. Du entwickelst Werkstoffe mit neuen Eigenschaften oder passt bestehende Materialien an neue Gegebenheiten an. Dazu belegst du Fächer wie Chemie, Mathematik, Thermodynamik, Mechanik und auch Betriebswirtschaftslehre. Die Betriebswirtschaftslehre ist wichtig, da du neue Werkstoffe ohne marktwissenschaftliches Wissen nicht auf dem Markt platzieren kannst. In deinem Studium achtest du sehr darauf, dass die entwickelten Werkstoffe und Materialen zunehmend leichter, kleiner und umweltschonender sind. Eine neue Schlüsseltechnologie in diesem Bereich ist die Nanotechnik.

Wo kann ich nach dem Studium arbeiten?

Nach deinem Studium kannst du vor allem in der werkstofferzeugenden und werkstoffverarbeitenden Industrie in den Beruf starten. Die Bereiche Maschinenbau, Umwelttechnik, Energietechnik oder Medizin sind ebenso denkbar. Du arbeitest zum Beispiel daran mit, neue Materialien für die Verkehrstechnik zu entwickeln, sodass Autos und Flugzeuge umweltschonender unterwegs sind. Oder du steigst in den Vertrieb der Werkstoffe einsteigen, wenn dir dieser Bereich besser liegt. Vielleicht findest du es aber auch spannender, im öffentlichen Dienst erste Berufserfahrung zu sammen. Bitte beachte, dass du für manche Berufe den Master benötigst, vor allem, wenn du eine Führungsposition anstrebst.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Studium besonders wichtig?

  • du entwickelst oft eigene Ideen, um etwas Neues zu schaffen
  • du interessierst dich für Mathematik und Naturwissenschaften
  • du interessierst dich für die Umwelt
  • du bist gut darin, wirtschaftlich zu denken

Fakten zur Studiengang

Abschluss Bachelor, Diplom, Master
Regelstudienzeit 6–8 Bachelor, 2–4 Master, 10 Diplom
Studienart
Web-Adresse: https://blicksta.de/was-soll-ich-studieren/werkstoff-und-materialwissenschaften
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH