Assistent /-in – Gesundheits- und Sozialwesen (schulische Ausbildung)

Infos zur Ausbildung als Assistent/-in – Gesundheits- und Sozialwesen (schulische Ausbildung) findest du bei blicksta. Teste gratis deine Interessen und finde passende Ausbildungsangebote.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 1 Jahr
Ausbildungsort Berufskolleg
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Wer ins Krankenhaus muss, geht meist erst zur Patientenaufnahme. Dort legt man alle nötigen Unterlagen vor und füllt Formulare aus. Patienten dort zu empfangen und zu helfen, gehört zu den Aufgaben des Assistenten im Gesundheits- und Sozialwesen. Wenn du in diesem Beruf arbeitest, ist vor allem Organisationstalent gefragt, du bist sozusagen die rechte Hand von Ärzten, Pflegekräften oder dem Heimpersonal – je nachdem, in welcher Einrichtung du arbeitest. Mit diesen Führungskräften stehst du viel in Kontakt. Als Assistent kümmerst du dich darum, dass alle Unterlagen richtig eingeordnet und die Mappen mit Informationen über die Patienten vollständig sind. Dabei hast du mit einer Menge Kennziffern zu tun: Die gibt es für jede Diagnose. Sie richtig zuzuordnen ist eine deiner Aufgaben. Das ist unter anderem für die Abrechnungen wichtig. Außerdem führst du Statistiken: Wie viele Patienten waren wie lange da? Welche Behandlungen wurden durchgeführt? Und du überprüfst, ob die Einrichtung wirtschaftlich arbeitet, schaust also auf die Ein- und Ausgaben.

Wo arbeite ich später?

Krankenhaus, Arztpraxis, Pflegeheim, Tagesstätten für Obdachlose, Hospizen, ambulanter Alten- und Krankenpflegedienst – als Assistent im Gesundheits- und Sozialwesen wirst du in ganz vielen Einrichtungen gebraucht, um dort betriebswirtschaftlich-organisatorische Aufgaben zu übernehmen. Auch bei Krankenversicherungen und in Gesundheitsämtern kannst du eine Anstellung finden.

Übrigens

Als Assistent im Gesundheits- und Sozialwesen verbringst du viel Zeit im Sitzen und mit Blick auf den Computer, wo du unter anderem mit Textverarbeitungs- und Tabellenkalkulationsprogrammen arbeitest. Du solltest den Umgang mit Zahlen lieben, da du viel rechnen und betriebswirtschaftlich denken musst. Die Büroarbeit wird aber auch immer wieder unterbrochen, wenn du zum Beispiel zu einer Besprechung gehst oder Patienten in ihren Zimmern besuchst. Du kommst mit vielen verschiedenen Menschen zusammen – Kommunikation spielt eine große Rolle. Manchmal hilfst du auch bei der Pflege von alten Menschen mit. Für die Ausbildung brauchst du ein ärztliches Attest. Das ist in der Gesundheitsbranche allgemein üblich.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

- du stellst dich gut auf neue Situationen ein, da du viele unterschiedliche Aufgaben erledigen musst
- du bist verschwiegen und behältst persönliche Dinge, die du von Patienten erfährst, für dich
- du arbeitest sehr sorgfältig
- du gehst mit anderen Menschen respektvoll um
- du interessierst dich für Mathe und rechnest gern

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

In Deutschland wird es in Zukunft immer mehr alte und auch pflegebedürftige Menschen geben – ihr Anteil an der Bevölkerung wächst. Daher werden viele Menschen mit Fachkenntnissen aus dem Bereich der sozialen Berufe gebraucht, besonders für die Pflege und Betreuung.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Du kannst dich auf bestimmte Bereiche wie den Einkauf, die Beschaffung oder Patientenaufnahme spezialisieren. Oder du qualifizierst dich für andere, ähnliche Berufe und arbeitest dann als Arztsekretär oder Praxismanager. Daneben gibt es viele Weiterbildungsmöglichkeiten, die dir bei deinem beruflichen Aufstieg helfen – zum Beispiel, wenn du eine Prüfung als Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen ablegst oder dich zum Betriebswirt für Management im Gesundheitswesen weiterbildest. Mit der entsprechenden Hochschulreife kannst du zudem studieren, etwa Gesundheitsmanagement und -ökonomie.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Vorausgesetzt werden in der Regel ein mittlerer Bildungsabschluss und das Abschlusszeugnis des Berufskollegs Gesundheit und Pflege I.
Ausbildungsdauer 1 Jahr
Ausbildungsort Berufskolleg
Duales Studium Nein

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/assistent-in-gesundheits-und-sozialwesen-schulische-ausbildung
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH