Beamtin /Beamter – Archivdienst (gehobener Dienst)

Infos zur Ausbildung zum Beamten im Archivdienst (gehobener Dienst) findest du bei blicksta. 
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 3 Jahre
Verdienst *
  • 1. Lehrjahr: 1158€
  • 2. Lehrjahr: 1158€
  • 3. Lehrjahr: 1158€
Ausbildungsort Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung bzw. Archivschulen
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Stöberst du gern in alten Papieren oder historischen Schriften? Recherchierst du gern über Themen, die in der Vergangenheit liegen? Als Beamter im gehobenen Archivdienst hast du Zugang zu tonnenweise Wissen, das Bund, Länder, Kommunen und das Parlament in Papierform, auf Daten- und Tonträgern oder in elektronischer Form in Archiven horten. Das zu organisieren und gezielt zum Einsatz zu bringen, wenn etwas gesucht wird, setzt Wissen voraus: Als Beamter im Archivdienst bist du die Spürnase, die Akten, Film-, Bild- und Tonmaterial und Datenträger sichtet und katalogisiert. Dein Wissen nutzen Menschen, die mit Archivmaterial arbeiten und es als Grundlage für ihre Arbeit benötigen. Du bist ein Experte für Registraturmethoden oder die Langzeitarchivierung digitaler Daten. Du kümmerst dich um Sicherungskopien oder die Übertragung von Daten auf neue Speichermedien in die Wege. Wenn Restaurierungsarbeiten an altem Material nötig sind, bist du es, der sie auf den Weg bringt.

Wo arbeite ich später?

Nach deiner Ausbildung arbeitest du in den Archiven des Bundes, der Länder, der Kommunen und bei Parlamentsarchiven. Hier bist du auch in Bibliotheken und Lesesälen unterwegs.

Übrigens

Als Bewerber für den gehobenen Archivdienst durchläufst du ein Auswahlverfahren, das aus einem mündlichen und einem schriftlichen Teil besteht.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du arbeitest sorgfältig und genau
  • du beschäftigst dich gerne lange mit einem Thema
  • du bist gut in Deutsch, Geschichte, Englisch und hast Latein- oder Französischkenntnisse 
  • du hast gute IT-Kenntnisse und gehst gern mit Technik um
  • du vermittelst gern Wissen an andere

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Da staatliche Behörden meist nach Bedarf ausbilden, ist deine Chance groß, nach der Ausbildung in das Beamtenverhältnis auf Probe übernommen zu werden. Meisterst du auch die Probezeit, wirst du in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit übernommen.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Als Beamter im gehobenen Archivdienst kannst du dich durch verschiedene Lehrgänge fortbilden, zum Beispiel zur Erschließung von Archivgut. Bei entsprechender Leistung steht dir die Bewerbung für den höheren Archivdienst offen, der mit Führungs- und Leitungsaufgaben mehr Verantwortung und mehr Gehalt mit sich bringt. Auch ein berufsbegleitendes Masterstudium kommt in Frage, zum Beispiel in Archiv- oder Informationswissenschaft.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Die Ausbildung setzt die Fachhochschulreife, die allgemeine Hochschulreife oder einen vergleichbaren Bildungsabschluss voraus.
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Ausbildungsort Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung bzw. Archivschulen
Duales Studium Nein

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/beamtin-beamter-archivdienst-gehobener-dienst
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH