Beamtin /Beamter – Bundesnachrichtendienst (mittl. Dienst)

Du möchstest Beamtin/Beamter im mittleren Dienst beim Bundesnachrichtendienst werden? Infos zur Ausbildung findest du bei blicksta.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 2 Jahre
Verdienst *
  • 1. Lehrjahr: 1104€
  • 2. Lehrjahr: 1104€
Ausbildungsort Schulen und Dienststellen des Bundesnachrichtendienstes
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

„Einzigartig, vielseitig, geheim“ – so wirbt der Bundesnachrichtendienst (BND) in einem Prospekt für die Laufbahn als Beamter im mittleren Dienst. In diesem Beruf arbeitest du für den Auslandsnachrichtendienst der Bundesrepublik Deutschland, der zum Geschäftsbereich des Bundeskanzleramtes gehört. Die Behörde beobachtet die Entwicklung in anderen Ländern und analysiert, welche Bedeutung sie für die Außen- und Sicherheitspolitik von Deutschland hat. Produziert ein Staat zum Beispiel heimlich Atomwaffen? Steht ein bewaffneter Grenzkonflikt zwischen zwei verfeindeten Ländern bevor? Deine Behörde versucht, Antworten zu geben. Du unterstützt zum Beispiel Vorgesetzte, die Informanten anwerben und führen. Außerdem hilfst du dabei, diese Informationen – die oft streng geheim sind – auszuwerten und so aufzubereiten, dass die Bundesregierung auf ihrer Basis Entscheidungen treffen kann. Darüber hinaus arbeitest du in der allgemeinen Verwaltung der Behörde, zum Beispiel im Kassenwesen oder der Organisation.

Wo arbeite ich später?

Nach deiner Ausbildung arbeitest du in Fachabteilungen des Bundesnachrichtendienstes in München oder Berlin. Der Zusammenschluss der Dienststellen in Berlin ist für 2015 geplant. Dein Arbeitsplatz ist in der Regel das Büro, dein wichtigstes Arbeitsmittel der Computer.

Übrigens

Bist du fit in Englisch und/oder anderen Fremdsprachen? Das hilft dir beim Auslandsgeheimdienst, denn viele Informationen, die du auswerten musst, sind nicht auf Deutsch geschrieben oder gesprochen. Gute Fremdsprachenkenntnisse erhöhen zudem deine Chance, in einer der Auslandsdienststellen des BND zu arbeiten.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du bist bereit, Anweisungen von Vorgesetzten zu folgen 
  • du arbeitest präzise und gründlich 
  • du hast Spaß daran, Fremdsprachen zu lernen 
  • du arbeitest gerne und gut mit verschiedenen Menschen zusammen 
  • du kannst Geheimnisse gut für dich behalten

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Da staatliche Behörden in der Regel nach Bedarf ausbilden, ist die Chance groß, nach der Ausbildung in das Beamtenverhältnis auf Probe übernommen zu werden. Meisterst du auch die Probezeit, wirst du in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit übernommen und hast einen sehr sicheren Job.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Als Beamter im mittleren Dienst kannst du dich bei entsprechender Leistung und Qualifikation auch für den gehobenen Dienst bewerben. Dazu durchläufst du dann erneut eine theoretische und praktische Ausbildung. Im gehobenen Dienst hast du mehr Verantwortung und erhältst mehr Gehalt.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss In der Regel benötigst du einen mittleren Bildungsabschluss wie den Realschulabschluss oder den Hauptschulabschluss mit einer sogenannten förderlichen Berufsausbildung im kaufmännischen oder verwaltungsfachlichen Bereich.
Ausbildungsdauer 2 Jahre
Ausbildungsort Schulen und Dienststellen des Bundesnachrichtendienstes
Duales Studium Nein

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/beamtin-beamter-bundesnachrichtendienst-mittl-dienst
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH