Beamtin /Beamter – Fernmelde- und Elektronische Aufklärung des Bundes (mittl. techn. Dienst)

Infos zur Ausbildung zum Beamten in der Fernmelde- und Elektronischen Aufklärung des Bundes (mittl. techn. Dienst) findest du bei blicksta.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 2 Jahre
Verdienst *
  • 1. Lehrjahr: 1104€
  • 2. Lehrjahr: 1104€
Ausbildungsort Ausbildungseinrichtungen und Dienststellen der Bundeswehr und des Bundesnachrichtendienstes (BND)
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

NSA-Skandal, Terrorgefahren, die telefonische Überwachung von Bürgern: Was in der Welt unter Sicherheitsaspekten im Blick behalten werden muss, liegt in den Händen von Geheimdiensten. Die Bundesregierung bildet ihre Arbeitskräfte im Bereich der Aufklärung auch technisch aus. Dazu gehören Beamte im mittleren technischen Dienst der Fernmelde- und Elektronischen Aufklärung. Als solcher hilfst du, Informationen zum Sicherheitsstandard Deutschlands zu finden – über zumeist geheim erworbenes Wissen zu Vorgängen im Ausland. Du erfasst Funksignale aus dem Ausland, um frühzeitig entsprechende Warnungen an interne Stellen übermitteln zu können. Elektromagnetische Signale, die Nachrichten beinhalten, werden von dir vermessen und dokumentiert. In der Elektronischen Aufklärung wertest du Funksignale von Ortungssystemen oder Radarstationen aus. Auch die Bundeswehr benötigt stets aktuelles Wissen über die militärischen Interessen anderer Staaten. Du arbeitest also auch ihr zu.

Wo arbeite ich später?

Nach deiner Ausbildung arbeitest du bei der Bundeswehr oder beim Bundesnachrichtendienst, hier vor allem in der Abteilung Technische Aufklärung.

Übrigens

Als Bewerber für den technischen Dienst der Fernmelde- und Elektronischen Aufklärung des Bundes durchläufst du ein umfangreicheres Auswahlverfahren. Häufig ist die Bereitschaft zu Schichtdienst erforderlich.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du arbeitest konzentriert, sehr genau und mit hohem Verantwortungsgefühl
  • du bist verschwiegen, wenn es um geheime Informationen geht 
  • du bist gut in Mathematik, Physik, Deutsch und Englisch 
  • du hast gute IT-Kenntnisse und gehst gern und gut mit Technik um 
  • du arbeitest gern im Team

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Da staatliche Behörden in der Regel nach Bedarf ausbilden, ist die Chance groß, nach der Ausbildung in das Beamtenverhältnis auf Probe übernommen zu werden. Meisterst du auch die Probezeit, wirst du in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit übernommen und hast einen sehr sicheren Job.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Als Beamter im mittleren technischen Dienst der Fernmelde- und Elektronischen Aufklärung des Bundes kannst du dich durch verschiedene Lehrgänge fortbilden, etwa in internationaler Politik. Bei entsprechender Leistung steht dir die Bewerbung für den gehobenen Dienst offen.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Die Ausbildung setzt die Fachhochschulreife, die allgemeine Hochschulreife oder einen vergleichbaren Bildungsabschluss voraus.
Ausbildungsdauer 2 Jahre
Ausbildungsort Ausbildungseinrichtungen und Dienststellen der Bundeswehr und des Bundesnachrichtendienstes (BND)
Duales Studium Nein

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/beamtin-beamter-fernmelde-und-elektronische-aufklaerung-des-bundes-mittl-techn-dienst
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH