Beamtin /Beamter – Sozialverwaltung (mittl. Dienst)

Du möchtest als Beamtin/Beamter im mittleren Dienst der Sozialverwaltung arbeiten? Infos zur Ausbildung findest du bei blicksta.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 2 Jahre
Verdienst *
  • 1. Lehrjahr: 1104€
  • 2. Lehrjahr: 1104€
Ausbildungsort Verwaltungsschulen, Gerichte und Behörden
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

In Deutschland haben die Bürger Anspruch auf bestimmte soziale Leistungen. Als Beamter im mittleren Dienst der Sozialverwaltung sorgst du mit dafür, dass die Menschen diese Leistungen erhalten. Du hilfst ihnen, wenn sie Fragen haben, bearbeitest ihre Anträge, schreibst Briefe, führst Akten und bist für Aufgaben im Bereich der Buchhaltung und Kasse zuständig. Dabei geht es zum Beispiel um Leistungen der gesetzlichen Renten-, Kranken- und Unfallversicherung, um Zuschüsse für Heilbehandlungen, Pflegezulagen und Sterbegeld. Auch Opfer von Gewalttaten, Witwen oder Blinde erhalten mit deiner Hilfe Entschädigungen beziehungsweise Unterstützung. Ebenso kann die Familienförderung zu deinen Aufgaben gehören. Dann beantragst du zum Beispiel Anträge auf Elterngeld oder Erziehungsgeld. Was du genau machst, hängt von der Behörde ab, in der du deine Beamtenlaufbahn startest. Auf jeden Fall kommt dir zugute, wenn du dich für deine Mitmenschen und ihre Bedürfnisse interessierst und hilfsbereit bist.

Wo arbeite ich später?

Nach deiner Ausbildung kannst du deine Laufbahn in verschiedenen Bereichen antreten. Infrage kommen die Sozialversicherung (Renten- und Sozialversicherungsträger), die Öffentliche Verwaltung (Versorgungsämter im Bereich Gesundheit, Bildung, Kultur und Soziales) oder die Justiz (vor allem Arbeits- und Sozialgerichte). Du arbeitest im Büro oder im Servicebereich, und der Computer ist dein wichtigstes Arbeitsmittel.

Übrigens

Regierungssekretär – das ist deine offizielle Dienstbezeichnung, wenn du deine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hast.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du interessierst dich für Menschen und das, was sie fühlen und wollen 
  • du trittst gegenüber anderen Menschen selbstsicher auf 
  • du gehst mit anderen Menschen respektvoll um 
  • du planst und organisierst gern 
  • du bist bereit, Anweisungen von Vorgesetzten zu folgen

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Da staatliche Behörden in der Regel nach Bedarf ausbilden, ist die Chance groß, nach der Ausbildung in das Beamtenverhältnis auf Probe übernommen zu werden. Meisterst du auch die Probezeit, wirst du in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit übernommen und hast einen sehr sicheren Job.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Als Beamter im mittleren Dienst kannst du dich bei entsprechender Leistung und Qualifikation auch für den gehobenen Dienst bewerben. Dazu durchläufst du dann erneut eine theoretische und praktische Ausbildung. Im gehobenen Dienst hast du mehr Verantwortung und erhältst mehr Gehalt.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Du benötigst einen mittleren Bildungsabschluss wie den Realschulabschluss oder einen qualifizierenden Hauptschulabschluss.
Ausbildungsdauer 2 Jahre
Ausbildungsort Verwaltungsschulen, Gerichte und Behörden
Duales Studium Nein

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/beamtin-beamter-sozialverwaltung-mittl-dienst
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH