Bergbautechnologe /-technologin

Infos zur Ausbildung als Bergbautechnologe/-technologin findest du bei blicksta. Teste kostenlos deine Interessen.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 3 Jahre
Verdienst *
  • 1. Lehrjahr: 580€ - 819€
  • 2. Lehrjahr: 641€ - 885€
  • 3. Lehrjahr: 702€ - 952€
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Früher waren Schlägel und Eisen die klassischen Werkzeuge eines Bergmannes. Noch heute sind sie im Wappen des Bergbaus zu finden – die Arbeit wird aber nun von modernen Maschinen übernommen. Deshalb werden Experten benötigt, die sich mit der Technik auskennen. Hier kommt der Bergbautechnologe zum Einsatz. Wenn du kein Problem damit hast, bei der Arbeit schmutzig zu werden und in der Schule gut in Mathe und Naturwissenschaften bist, könnte dieser Beruf etwas für dich sein. Als Bergbautechnologe der Fachrichtung Tiefbautechnik arbeitest du unter Tage. Du steuerst Maschinen, mit denen du Gestein, Kohle oder Salz abbaust und förderst. Geräte, die computergesteuert laufen, programmierst und überwachst du. Außerdem hilfst du bei der Lagerstättenerschließung und führst Sprengungen durch. In deiner Ausbildung lernst du viel über Geologie, damit du in der Lage bist, die Gegebenheiten vor Ort zu beurteilen. Wenn du dich für die Fachrichtung Tiefbohrtechnik entscheidest, legst du Schächte und Speicher mithilfe moderner Bohrverfahren an.

Wo arbeite ich später?

Als Bergbautechnologe der Fachrichtung Tiefbautechnik findest du überall dort eine Stelle, wo Steinkohle, Kali, Erz oder Steinsalz abgebaut wird. Auch Unternehmen, die Untertagedeponien betreiben, stellen dich ein. In solchen Deponien wird zum Beispiel radioaktiver Abfall gelagert. Darüber hinaus kannst du bei Herstellern von Bergbaumaschinen anfangen. Du hast dich für die Tiefbohrtechnik entschieden? Dann kannst du dich bei Betrieben der Tiefbohrtechnik und bei Unternehmen der Rohstoff- und Energiegewinnung bewerben. Um Brunnen zu bauen, werden Bergbautechnologen ebenfalls gebraucht. Du hast also auch die Möglichkeit, bei Tiefbaubetrieben im Bereich Brunnenbau einzusteigen.

Übrigens

Du arbeitest in der Regel im Schichtdienst. Viele Ausbildungsbetriebe erwarten, dass du einen Führerschein der Klasse B hast, weil du an unterschiedlichen Einsatzorten arbeitest. Das macht auch den Reiz des Berufs aus: Du bist unter Umständen überall in Deutschland unterwegs und lernst immer wieder neue Orte kennen. Deshalb solltest du flexibel und offen für neue Herausforderungen sein.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du arbeitest gerne und gut mit verschiedenen Menschen zusammen 
  • du arbeitest gründlich, vorausschauend und umsichtig 
  • du verfügst über gute Kenntnisse in Mathematik, weil du in diesem Beruf viel berechnen musst 
  • du hast gute Kenntnisse in Physik, Chemie und Geografie 
  • du bist handwerklich begabt, interessierst dich für Technik und bist körperlich belastbar

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Den Ausbildungsberuf gibt es in dieser Form erst seit 2009, vorher hieß er Bergmechaniker. Da die Ausbildung umfassend modernisiert wurde, bist du perfekt auf die technischen Anforderungen im Bergbau vorbereitet und hast gute Chancen, eine Stelle zu finden.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Du möchtest dich weiterbilden um beruflich voranzukommen? Dann kannst du zum Beispiel deinen Techniker der Fachrichtung Geologietechnik oder Bergbautechnik machen. Eine andere Möglichkeit ist, bei entsprechender Hochschulreife ein Studium an deine Ausbildung anzuschließen, zum Beispiel Geotechnologie oder Rohstoffingenieurwesen.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss erforderlich. Mehrheitlich haben die Auszubildenden einen mittleren Bildungsabschluss wie den Realschulabschluss.
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Duales Studium Nein

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/bergbautechnologe-technologin
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH