Binnenschiffer /-in

Infos zur Ausbildung als Binnenschiffer/-in findest du bei blicksta. Teste gratis deine Interessen und finde konkrete Angebote.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 3 Jahre
Verdienst *
  • 1. Lehrjahr: 829€
  • 2. Lehrjahr: 948€
  • 3. Lehrjahr: 1€
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Hast du schon einmal eine Schiffsrundfahrt auf einem See gemacht? Oder einen Fluss mit einer Fähre überquert? Wenn du Lust hast, diese Schiffe selbst zu steuern und nicht nur als Fahrgast mitzufahren, wäre eine Ausbildung zum Binnenschiffer genau das Richtige für dich. Als Binnenschiffer führst und steuerst du Schiffe auf Flüssen, Kanälen oder Seen vom Führerstand aus. Du bist auf dem gesamten europäischen Wasserstraßennetz unterwegs und bringst Güter oder Fahrgäste von A nach B. Bevor es losgeht, machst du dein Schiff startklar und be- und entlädst es. Du führst An- und Ablegemanöver an Deck durch und erledigst Arbeiten im Maschinenraum. Dort prüfst du zum Beispiel den Ölstand oder schmierst bewegliche Teile, damit sie richtig funktionieren. Manchmal führst du auch kleinere Reparaturen durch. Reinigungsarbeiten, wie die Entfernung von Rost, gehören ebenfalls zu deinen Aufgaben. Darüber hinaus führst du die Schiffsbücher und kümmerst dich um alle erforderlichen Papiere.

Wo arbeite ich später?

Nach deiner Ausbildung kannst du in der Binnenschifffahrt arbeiten, zum Beispiel in Betrieben der Güter- und Personalbeförderung. Auch Hafenbetriebe und -behörden bieten dir Einstiegsmöglichkeiten. Darüber hinaus kannst du dich bei Wasser- und Schifffahrtsämtern bewerben.

Übrigens

Du arbeitest nicht nur auf dem Schiff, sondern lebst dort auch. Das heißt, du schläfst und isst an Bord und bist immer mit den anderen Mitgliedern deiner Mannschaft zusammen. Viel Privatsphäre hast du dort nicht, aber dafür wird dir sicher nicht langweilig. Außerdem verdienst du gut. In der Regel arbeitest du eine Weile im Schichtdienst, zum Beispiel zwei Wochen am Stück, und hast dafür dann mehrere Tage hintereinander frei.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du arbeitest gerne und gut mit verschiedenen Menschen zusammen 
  • du bist handwerklich geschickt 
  • du bist in der Lage, selbstständig Entscheidungen zu treffen 
  • du kannst gut sehen, hören und Farben unterscheiden 

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt sind sehr gut. Viele Binnenschiffer werden in den nächsten Jahren in Rente gehen, weshalb Nachwuchs gesucht wird.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Direkt nach deiner Ausbildung bist du Matrose. In den ersten Jahren darfst ein Schiff noch nicht alleine führen. Wenn du vier Jahre Berufserfahrung gesammelt hast, ist es dann aber soweit: Du kannst dein Schiffführer- oder Kapitänspatent machen. Wenn du dich weiterbilden möchtest, kannst du auch eine Meisterprüfung ablegen, zum Beispiel als Logistikmeister. Du kannst dich auch selbstständig machen und zum Beispiel mit deinen eigenen Schiffen Güter für Reedereien transportieren.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss erforderlich. Mehrheitlich haben die Auszubildenden einen mittleren Bildungsabschluss wie den Realschulabschluss.
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Duales Studium Ja

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/binnenschiffer-in
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH