Brauer /-in und Mälzer /-in

Infos zur Ausbildung als Brauer/-in und Mälzer/-in findest du bei blicksta. Teste gratis deine Interessen und finde passende Ausbildungsangebote.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 3 Jahre
Verdienst *
  • 1. Lehrjahr: 404€ - 830€
  • 2. Lehrjahr: 548€ - 995€
  • 3. Lehrjahr: 681€ - 1161€
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

In Deutschland gibt es über 5.000 verschiedene Biere. Damit ist der Biermarkt in Deutschland einer der vielfältigsten der Welt. Ob Schwarz- oder Weißbier oder einfach nur ein Pils – Bier und natürlich die dazugehörigen Brauereien sind fester Bestandteil der deutschen Kultur. Wenn auch du an der Herstellung einer einzigartigen Biermarke mitwirken willst, dann ist das Handwerk des Brauers und Mälzers etwas für dich. Als Brauer und Mälzer stellst du Bier her. Doch was so einfach klingt, bedarf viel Wissen und Fingerspitzengefühl, denn nicht umsonst spricht man bei der Herstellung des beliebten Gerstensaftes auch von hoher Braukunst. Warum das so ist? Ganz einfach: Nach dem deutschem Reinheitsgebot darf ein Bier nur Hopfen, Hefe, Wasser und Malz enthalten. Warum aber jedes Bier dennoch seinen eigenen, unverkennbaren Geschmack hat, lernst du in der Ausbildung zum Brauer und Mälzer. Wichtig ist, dass du den Umgang mit den Zutaten erlernst, zum Beispiel Malz herstellen oder die sogenannte Würze kochen kannst. Die Endphase der Produktion, wie etwa die Abfüllung in Dosen oder Flaschen, erfolgt heutzutage automatisiert. Das bedeutet, dass du die maschinelle Abfüllung des Bieres überwachst und für die Instandhaltung der Maschinen sorgst. Zu guter Letzt gehört natürlich die Herstellung von Malzbieren oder Mixgetränken zu deinen Aufgaben.

Wo arbeite ich später?

Als gelernter Brauer und Mälzer arbeitest du eben dort: in Brauereien und Mälzereien. Nach Angaben des Deutschen Brauer-Bund e. V. gibt es in Deutschland zurzeit über 1.300 Braustätten und damit eine ganze Reihe potenzieller Arbeitgeber. Eine andere Option sind die Hersteller von Bier- und Hefeextrakten, Bestandteilen des Bieres, die später von den Brauereien weiterverarbeitet werden. Du kannst dank deines Know-hows auch in der Getränkeindustrie arbeiten und nicht alkoholische Produkte herstellen.

Übrigens

Nach einer aktuellen Umfrage im Auftrag des Vereins Die Lebensmittelwirtschaft" geben 79 Prozent der befragten Bürger an, dass sie das nach dem Reinheitsgebot gebraute deutsche Bier für besonders schützenswert und wertvoll halten.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du arbeitest sehr sorgfältig, denn Hygiene ist das A & O im Beruf des Brauers und Mälzers 
  • du arbeitest verantwortungsbewusst 
  • du hast gute Kenntnisse in Mathematik und Chemie 
  • du entwickelst oft eigene Ideen, um etwas Neues zu schaffen

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Die Brauwirtschaft zählt zu einem der wichtigsten Zweige der Lebensmittelbranche und hat zudem eine lange Geschichte, die fortgesetzt werden soll. „Das Bier ist nur so gut wie die Menschen, die es herstellen“, lautet ein Sprichwort. Daher wird die Nachwuchsarbeit großgeschrieben. Bei rund 100 Millionen Hektoliter Bier, die jedes Jahr in deutschen Brauereien produziert und im In- und Ausland erfolgreich verkauft werden, gilt die Branche als krisensicher.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Nach deiner Ausbildung kannst du dich zum Meister weiterbilden. Als Brauer- und Mälzermeister übernimmst du Fach- und Führungsaufgaben in deinem Unternehmen. Als Betriebsbraumeister überwachst du den gesamten Produktionsablauf sowie die technischen Anlagen. Als Getränkebetriebsmeister übernimmst du führende Aufgaben in Betrieben, die beispielsweise Getränke aus Früchten herstellen. Alternativ kannst du dich zum Techniker für Betriebswirtschaft qualifizieren und deinen Arbeitgeber mit betriebswirtschaftlichem Know-how unterstützen. Mit der entsprechenden Hochschulreife bietet dir auch ein Studium die Chance, beruflich voranzukommen. Besonders die Studiengänge Brauerei- und Brennereitechnologie oder Nahrungsmittel- und Getränketechnologie könnten interessant für dich sein.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss erforderlich. Mehrheitlich haben die Auszubildenden die fachgebundene/allgemeine Hochschulreife oder einen mittleren Bildungsabschluss wie den Realschulabschluss.
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Duales Studium Ja

Freie Ausbildungsplätze

Brauer /-in und Mälzer /-in

Brauer/-in und Mälzer/-in

Ähnliche Ausbildungen

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/brauer-in-und-maelzer-in
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH