Brunnenbauer /-in

Infos zur Ausbildung zum Brunnenbauer findest du bei blicksta. Teste gratis deine Interessen und entdecke konkrete Ausbildungsplatzangebote.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 3 Jahre
Verdienst *
  • 1. Lehrjahr: 609€ - 708€
  • 2. Lehrjahr: 769€ - 1088€
  • 3. Lehrjahr: 1005€ - 1374€
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Wasser ist ein kostbares Gut. Die Menschen brauchen es, um zu überleben. Wir nutzen es zum Trinken, aber auch zum Kochen oder zum Waschen. Und auch die Industrie benötigt Wasser dringend - etwa zum Kühlen ihrer Motoren und Produktionsanlagen. Als Brunnenbauer sorgst du dafür, dass uns ausreichende Mengen Wasser zur Verfügung stehen. Du stellst mit geologischen Grundkenntnissen und Kennerblick die Bodenbeschaffenheiten fest und bestimmst, welche Materialien und Arbeitsgeräte für die Bohrung benötigt werden. Dann zapfst du die Wasservorräte mit modernen Geräten an - und schützt das Grundwasser durch spezielle Techniken vor Verschmutzung. Du wirst auch für den Anlagenbau benötigt. Etwa wenn es darum geht, Erdwärme zum Heizen von Gebäuden oder zur Warmwasseraufbereitung zu nutzen. Auch bei großen Bauprojekten ist der Brunnenbauer gefragt. Du baust dort aber nicht nur Brunnen zur Trinkwassergewinnung, sondern bohrst auch Schächte zum vorübergehenden Abpumpen von Grundwasser, damit Fundamente auf festem Boden stehen.

Wo arbeite ich später?

Du kannst in Ingenieurbüros, bei Bauunternehmen, im Anlagenbau, bei Wasserversorgern und Unternehmen des Bereichs Geotechnik tätig werden.

Übrigens

Brunnenbauer sind auch im Privatbereich tätig: Viele Hausbauer nutzen einen eigenen Brunnen als nachhaltige Alternative zu aufwendig aufbereitetem Trinkwasser.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du bist gut in Mathematik und Physik und hast Geologiekenntnisse
  • du hast handwerkliches Geschick und bist vorsichtig, da du Gefahren abschätzen musst
  • du bist körperlich fit und belastbar
  • du arbeitest gern im Team
  • du bist flexibel und gern unterwegs

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Auszubildende und Fachkräfte im Baugewerbe werden dringend gesucht. Auch Brunnenbauer mit ihren umfassenden Kenntnissen, die sie in verschiedenen Bereichen und Regionen einsetzen können, haben eine gute Aussicht auf eine Beschäftigung.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Dir stehen Fortbildungen zu Vertiefungsbereichen wie Grund-, Wasser-, Felsbau oder Rohrleitungsbau offen. Willst du als Brunnenbauer Karriere machen, kannst du das mit der Prüfung zum Brunnenbaumeister, zum Vorarbeiter oder zum Werkpolier und später Polier im Tiefbau tun.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss erforderlich. Derzeit stellen Handwerksbetriebe vor allem Auszubildende mit Hauptschulabschluss ein, Industriebetriebe eher Schüler mit mittlerem Bildungsabschluss wie dem Realschulabschluss.
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Duales Studium Ja

Ähnliche Ausbildungen

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/brunnenbauer-in
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH