Bühnentänzer /-in (schulische Ausbildung)

Du möchtest Bühnentänzer/-in werden? Infos zur Ausbildung findest du bei blicksta: Berufe entdecken, Interessen testen, Angebote nutzen.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 2 - 4 Jahre
Ausbildungsort Berufsfachschule
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Falls dich die ganz große Show schon immer gereizt hat und du dich auf der Bühne wie zu Hause fühlst, wäre vielleicht der Beruf des Bühnentänzers etwas für dich. Du übernimmst tänzerische Rollen in Theaterstücken, Musicals oder Varieté-Shows. In der Regel musst du dich immer an den Vorstellungen des Regisseurs und des Choreografen orientieren, doch manchmal hast du auch die Möglichkeit, deine Rolle und deinen Tanz nach deinen eigenen Vorstellungen auszugestalten. In den Proben erlernst du mit deinem Team spezielle Schrittfolgen und Bewegungsmuster, die du für eine anspruchsvolle Choreografie benötigst. Die Choreografien werden immer wieder geübt, bis auch die letzte Tanzbewegung sitzt. Deine Einsätze auf Showbühnen bestehen sowohl aus klassischem Tanz, Jazz- und Modern Dance und diversen Choreografie-Techniken. Deine Auftritte vor Publikum finden in der Regel am Abend statt – unregelmäßige Arbeitszeiten gehören für dich also zum Alltag. Dafür hast du dir den Applaus am Ende deiner Performance redlich verdient.

Wo arbeite ich später?

Ausgebildete Bühnentänzer arbeiten vorwiegend an Theatern oder wirken bei Musicals und Ballettvorführungen mit. Du hast aber auch die Perspektive, einen Job in einem Varieté zu ergattern oder dich für Film- und Fernsehaufnahmen zu engagieren. Dabei verbringst du viel Zeit auf Probebühnen um das Programm einzustudieren. Bei Tourneen kannst du schon mal wochenlang unterwegs sein und siehst jeden Tag eine andere Stadt.

Übrigens

Bühnentänzer haben eine sehr kurze Laufbahn und müssen zumeist vor dem 40. Lebensjahr einen anderen Beruf finden. Das liegt vor allem an den hohen körperlichen Anforderungen, die einen im Laufe der Jahre dazu zwingen, kürzerzutreten.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du bist körperlich belastbar und sportlich 
  • du stellst dich gut auf neue Situationen ein 
  • du verfügst über ein gutes Einprägungsvermögen für Choreografien 
  • du hast ein Gespür für Rhythmus, Musik und Bewegung 
  • du kannst deine Meinung gut vertreten und durchsetzen

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Nach der Ausbildung ist es besonders wichtig, dass du Praxiserfahrungen sammelst, um Kontakte für eine mögliche Anstellung zu knüpfen. Da ein sicherer Job mit regelmäßigem Einkommen aber selten ist, musst du wahrscheinlich von Auftrag zu Auftrag arbeiten und dich regelmäßig auf neue Aufgaben und Mitarbeiter einstellen. Darüber hinaus ist es wichtig, dass du dein Fachwissen ständig auf dem Laufenden hältst und stetig erweiterst.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Um deine Techniken und Kenntnisse im Tanz zu erweitern, kannst du dich beispielsweise an einer Hochschule für den Bachelor-Studiengang Bühnentanz einschreiben. Dafür benötigst du die entsprechende Hochschulreife. Im Anschluss daran kannst du sogar ein Master-Studium im Bereich Choreografie absolvieren.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Für die schulische Ausbildung wird der Hauptschulabschluss vorausgesetzt.
Ausbildungsdauer 2 - 4 Jahre
Ausbildungsort Berufsfachschule
Duales Studium Nein

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/buehnentaenzer-in-schulische-ausbildung
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH