Call-Center-Agent /-in (schulische Ausbildung)

Infos zur Ausbildung als Call-Center-Agent/-in findest du bei blicksta. Teste deine Interessen und finde heraus, was zu dir passt.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 0,25 - 2 Jahre
Ausbildungsort private Bildungseinrichtungen und Call-Center
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Als Vieltelefonierer ist man in diesem Beruf gut aufgehoben, denn Telefon und Computer sind die wichtigsten Utensilien für einen Call-Center-Agent. Im Kern geht es darum, die Kommunikation zwischen Unternehmen und ihren Kunden zu führen. Du arbeitest in der Regel für den Kundenservice eines großen Unternehmens oder ein Unternehmen, dass sich darauf spezialisiert hat, diese Aufgaben für andere Unternehmen zu übernehmen. Das sind sogenannte Call-Center- oder Kundenservice-Dienstleister. Es gibt zwei Begriffe, die deinen Arbeitsalltag prägen: Inbound und Outbound. Inbound meint alles, was von außen an dich herangetragen wird. Das sind Anfragen, Wünsche, Kritik und Aufträge von Kunden, die dich über das Telefon oder den Computer erreichen. Outbound meint alles, bei dem du aktiv auf den Kunden zugehst. Das trifft zum Beispiel zu, wenn du dem Kunden Produkte und Dienstleistungen anbietest. Den Verlauf der Gespräche notierst du beim Inbound wie beim Outbound mittels Computer in der zugehörigen Datenbank. Manchmal wirst du auch per E-Mail oder per Post mit den Kunden kommunizieren.

Wo arbeite ich später?

Als Call-Center-Agent arbeitest du im Kundenservice großer Unternehmen oder in Call-Centern und Kundencentern, die diesen Kundenservice für andere Unternehmen übernehmen. Welche Aufgaben und Themen du bearbeitest, hängt von deinem Unternehmen und dessen Kunden ab. Die können zum Beispiel aus der Mode-, Elektronik- oder Fahrzeugbranche kommen. Dein Arbeitsplatz ist mit einem Headphoneset und einem Computer ausgestattet, von dem du Zugriff auf alle relevanten Kundendaten hast.

Übrigens

Als Call-Center-Agent führst du – je nach Arbeitgeber – auch Telefonumfragen zu verschiedenen Themen durch. So kommt Abwechslung in deinen Arbeitstag.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du trittst gegenüber anderen Menschen selbstsicher auf 
  • du bist fit in Deutsch und Englisch 
  • du gehst gut mit Stress um 
  • du kannst dich auch dann gut konzentrieren, wenn viel um dich herum passiert 
  • du bleibst auch dann freundlich und kompetent, wenn die Anrufer anstrengen und nerven

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Deine Chancen sehen ganz gut aus. In Deutschland wird immer mehr Geld mit Dienstleistungen verdient – und die haben oft mit Kundenservice zu tun. Dabei ist der Dialog mit den Kunden ein wichtiger Bestandteil, und genau darin bist du ja Experte.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Wenn du die Karriereleiter hochsteigen und leitende Aufgaben übernehmen möchtest, kannst du dich zum Betriebswirt oder Fachwirt weiterbilden oder noch eine Ausbildung zum Kaufmann für Marketingkommunikation absolvieren. Mit der entsprechenden Hochschulreife kommt auch ein Hochschulstudium infrage, zum Beispiel im Bereich Marketing, Dialogmarketing oder Kommunikation.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss erforderlich. Die Bildungseinrichtungen haben verschiedene Zugangsvoraussetzungen.
Ausbildungsdauer 0,25 - 2 Jahre
Ausbildungsort private Bildungseinrichtungen und Call-Center
Duales Studium Nein

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/call-center-agent-in-schulische-ausbildung
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH