Clown /-in (schulische Ausbildung)

Infos zur Ausbildung zur Clownin oder zum Clown findest du bei blicksta. Teste gratis deine Interessen und finde heraus, was zu dir passt.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 1 - 3,5 Jahre
Ausbildungsort Berufsfachschule
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Jeder kennt ihn aus dem Zirkus – den „dummen August“. Das ist nur eine von vielen Rollen, in die du als Clown schlüpfen kannst. Du arbeitest aber nicht nur im Zirkus, sondern auch im Varieté, beim Straßentheater oder in Comedy Shows. Mit deiner gespielt tollpatschigen Art, lustiger Musik und artistischen Einlagen bringst du dein Publikum zum Lachen. Du stehst allein oder mit einem Ensemble auf der Bühne und planst deine Auftritte. Allerdings spielt auch Improvisation eine große Rolle, weil du oft Zuschauer in die Vorstellung einbindest. Eine andere Perspektive bietet die Arbeit als Klinikclown in einem Krankenhaus. Bei dieser Tätigkeit hilfst du besonders Kindern, wieder gesund zu werden, indem du sie ablenkst und aufmunterst. Generell bringst du mit deinen Rollen als trauriger oder ernster Clown die Zuschauer zum Nachdenken. Bei deinen Shows verwendest du zahlreiche Requisiten wie zum Beispiel Tröten, Blumen oder Musikinstrumente. Natürlich dürfen die viel zu großen Schuhe, Schminke und, je nach Rolle, auch die rote Pappnase nicht fehlen.

Wo arbeite ich später?

Als Clown kannst du natürlich im Zirkus arbeiten, aber auch viele andere Bereiche kommen in Frage. Du bist zum Beispiel beim Straßentheater oder im Varieté tätig oder arbeitest als Krankenhausclown. Auch in Fernsehshows und beim Film werden regelmäßig Clowns eingesetzt.

Übrigens

Als Krankenhausclown bringst du nicht nur Kinder zum Lachen, sondern arbeitest auch mit Senioren und Menschen mit Behinderung. Stellvertretend für deine Zuschauer schöpfst du in deiner Rolle Kraft aus Schicksalsschlägen und kannst ihnen so dabei helfen, ihre Situation besser zu verarbeiten.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du bist kreativ, weil du eigene Shows planst und ausarbeitest
  • du interessierst dich für andere Menschen und das, was sie fühlen 
  • du hast Spaß an Schauspiel, Tanz und Musik

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

In der Regel arbeitest du als Clown freiberuflich oder befristet. Das bedeutet, dass es nur sehr wenige feste Stellen gibt. Bei entsprechender Qualifikation oder Weiterbildung hast du jedoch gute Chancen, Aufträge zu bekommen.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Als Clown kannst du dich in Bereichen wie Musik oder Körpersprache weiterbilden. Auch ein Studium kommt infrage, beispielsweise mit einem Bachelorabschluss im Fach Schauspiel.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss erforderlich.
Ausbildungsdauer 1 - 3,5 Jahre
Ausbildungsort Berufsfachschule
Duales Studium Nein

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/clown-in-schulische-ausbildung
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH