Edelsteinschleifer /-in

Infos zur Ausbildung als Edelsteinschleifer/-in findest du bei blicksta. Teste deine Interessen und finde heraus, was zu dir passt.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 3 Jahre
Verdienst *
  • 1. Lehrjahr: 948€
  • 2. Lehrjahr: 1007€
  • 3. Lehrjahr: 1096€
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Manche Hip-Hop-Stars können sich gar nicht genug auffälligen, glitzernden Schmuck anstecken. Sie können froh sein, dass es Edelsteinschleifer gibt! Denn als Edelsteinschleifer sorgst du für den richtigen Glanz und bringst Rubine, Smaragde, Opale, Saphire und einige andere Rohsteine in Topform. Je nach Auftrag suchst du zunächst die passende Steinsorte aus und bringst sie auf die richtige Größe, indem du den Stein spaltest oder sägst. Nun geht es an die Feinarbeit: Mit der Schleifscheibe bringst du den Edelstein durch verschiedene Schlifftechniken in die gewünschte Form und lässt Kratzer und Unebenheiten verschwinden. Anschließend sorgst du mit einer feinen Politur für Hochglanz. Dazu benutzt du Schleifscheiben aus etwas weicheren Materialien, wie Stoff oder Leder. Schließlich veredelst du den Stein noch durch diverse Verfahren, beispielsweise durch die Verwendung von bestimmten Ölen und Farben oder indem du die Steine in Spezialöfen sehr heiß erhitzt.

Wo arbeite ich später?

Als Edelsteinschleifer arbeitest du in der Regel bei Betrieben, die Schmuck produzieren. Das können sowohl industrielle Großbetriebe als auch kleinere Werkstätten von Schmuckateliers oder Juwelieren sein. In der industriellen Fertigung wirst du eher mit computergestützten Schleifmaschinen zu tun haben, während du in kleineren Atelierbetrieben auch auf die Schleifscheiben zurückgreifst.

Übrigens

Als Edelsteinschleifer trägst du eine hohe Verantwortung: Die Edelsteine, die du bearbeitest, sind oft ein kleines Vermögen wert! Um die besten Rohsteine zu bekommen, stehen viele Edelsteinschleifer mit Lieferanten aus der ganzen Welt in Kontakt. Hier sind Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du arbeitest auch unter Zeitdruck gut, präzise und gründlich 
  • du bist bereit, Anweisungen von Vorgesetzten zu befolgen 
  • du hast geschickte Hände, weil du die Edelsteine sehr behutsam schleifen und modellieren musst 
  • du hast gute Fremdsprachenkenntnisse, weil du international mit Edelsteinlieferanten verhandeln musst 

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Die Edelsteinschleiferbranche ist klein, allerdings gibt es auch nur wenige Bewerber. Gerade bei sehr wertvollen Steinen und speziellen Kundenaufträgen sind Edelsteinschleifer nach wie vor gefragt. Der Aufbau vieler internationaler und nationaler Kontakte im Schmuckgeschäft kann dabei sehr hilfreich sein.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung kannst du die Meisterprüfung ablegen und Edelsteinschleifer- und Edelsteingraveurmeister werden. Willst du dein Wissen über Schmuck in einem Studium vertiefen, bietet sich beispielsweise der Studiengang Schmuckdesign an.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss erforderlich.
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Duales Studium Nein

Freie Ausbildungsplätze

Edelsteinschleifer /-in

Edelsteinschleifer/-in

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/edelsteinschleifer-in
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH