Fachinformatiker /-in

Du möchtest Fachinformatiker/-in werden? Infos zur Ausbildung findest du bei blicksta: Berufe entdecken, Interessen testen, Ausbildungsangebote finden.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 3 Jahre
Verdienst *
  • 1. Lehrjahr: 775€ - 839€
  • 2. Lehrjahr: 840€ - 900€
  • 3. Lehrjahr: 917€ - 983€
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Du sprichst fließend „Programmiersprache“ und kannst im Schlaf eine Festplatte ausbauen? Dann bist du vielleicht der geborene Fachinformatiker. In Deutschland kannst du dich in zwei Richtungen spezialisieren: Anwendungsentwicklung und Systemintegration. Die Spezialisierung erfolgt im dritten Ausbildungsjahr. Als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung bist du Spezialist im Bereich Computer-Software. Du entwickelst Programme oder optimierst sie nach den Wünschen und Bedürfnissen der Anwender. Da du die Programme aus dem Effeff kennst, kannst du dein Wissen auch in Schulungen weitergeben. Dabei erklärst du die Programme so, dass sie auch von durchschnittlich begabten Computernutzern verstanden werden. Als Fachinformatiker für Systemintegration bist du Experte für die IT-Infrastruktur in Unternehmen. Du baust Server auf, verlegst das Netzwerk und schließt die Computer des Unternehmens daran an. Du sorgst außerdem dafür, dass alle relevanten Programme auf den Computern laufen. Kommt es zu Störungen, bist du der erste Ansprechpartner, um sie zu beheben.

Wo arbeite ich später?

In beinahe jedem Unternehmen in Deutschland sind Computer im Einsatz. Große Firmen unterhalten eigene IT-Abteilungen. Dort könntest du ebenso einsteigen wie in IT-Dienstleistungsunternehmen, die Hard- und Software entwickeln, verkaufen und/oder Systeme bei Unternehmen aufbauen und betreuen.

Übrigens

Fachinformatiker wirst du im Rahmen einer Ausbildung, Informatiker über ein entsprechendes Studium.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du interessierst dich für Neues
  • du arbeitest gerne und gut mit verschiedenen Menschen zusammen
  • du kannst gut abstrakt denken
  • du bist fit in Englisch
  • du interessierst dich für Mathematik und Informatik

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Fachinformatiker haben gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Das liegt zum einen an der Vielzahl an Unternehmen, die auf die Dienste der Fachinformatiker zurückgreifen, zum anderen an der sich immer weiterentwickelnden Technik. Einziger Wehrmutstropfen: Für viele Unternehmen spielt der Faktor Berufserfahrung eine große Rolle, was den Einstieg in den Beruf hin und wieder erschwert.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Entscheidend für deinen Erfolg wird sein, dass du immer auf Augenhöhe mit der Entwicklung in deinem Berufsfeld bist. Je mehr Wissen du dir außerdem aneignest, je mehr Programmiersprachen du beherrschst und je besser du den Markt kennst, umso mehr wird es sich auszahlen. Du solltest deine Bereitschaft, dich stetig fortzubilden, immer hochhalten. Natürlich kannst du auch den Weg in die Selbstständigkeit gehen.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss erforderlich. Mehrheitlich haben die Auszubildenden das Fachabitur oder Abitur.
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Duales Studium Ja

Fachinformatiker/-in

Roman ist 16 Jahre alt und macht eine Ausbildung zum Fachinformatiker. Er ist im 1. Lehrjahr und erzählt euch, warum er sich für diesen Beruf entschieden hat und wie sein Alltag aussieht.

Ähnliche Ausbildungen

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/fachinformatiker-in
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH